Oliver Deutschmann Mote Evolver

Mit Mote Evolver hat Luke Slater ein wirklich ausdrucksstarkes Label geformt. Tolle Produzenten wie Psyk, Jeff Rushin, Sterac, Mike Parker oder Shifted veröffentlichten dort ihre Stücke. Auch Berghain Kollege Marcel Fengler zeichnet für die ein oder andere Katalognummer verantwortlich. Nummer 52 kommt nun von Oliver Deutschmann, der mit vier Tracks auf Vinyl sein Debüt auf dem Londoner Label feiert. „Seduced“, „Survive“ und „Lost“ bringen uns auf das Wesentliche reduzierten Techno, der Tool-Charakter aufweist und besonders zu später Stunde für einen Energieschub auf der Tanze sorgen dürfte. A2 fällt mit „Apsurt“ etwas aus dem Raster, übernimmt die Rolle des Zwischenspiels und baut Spannung auf. Zusammengefasst: Kurze Vocal-Cuts, eine unaufdringliche Acid Bassline, atmosphärische Pads und klassische Techno Drums lassen diese Platte in einem zeitlosen Licht erscheinen. Die lief damals gut, tut es heute und wird es wohl auch morgen noch. Das gefällt und macht Spaß! 9/10 JJJ

Hier könnt ihr die EP kaufen:
www.mote-evolver.com