Diese Diashow benötigt JavaScript.

Raverglueck – die Kolumne Pt. 2
Lost & Found Festival, Malta

Wir sind Iryna & Roxy und als Raverglueck reisen wir seit April 2018 um die Welt, um so viele Technofestivals wie möglich zu besuchen. Jede Woche stellen wir euch in unserer FAZEMag-Kolumne ein neues Highlight vor. Wenn ihr unsere Reise live mitverfolgen wollt, folgt Raverglueck auf Instagram, Facebook und YouTube!

Wir sind uns nicht sicher, ob wir die einzigen mit akuter Bildungslücke sind, aber wir wussten nicht, dass die Insel Malta noch bis 1964 englisches Territorium war! Das erklärt dann auch, warum rund um unser Hotel in der maltesischen Hauptstadt Valletta ausschließlich English Breakfast angeboten wurde und warum das Lost & Found Festival zum Großteil Gäste aus England, Schottland und Irland anlockt.

Zum viertägigen Lost & Found gehören so einige Veranstaltungen und Locations – da muss man erstmal durchblicken. Wir versuchen zusammenzufassen: Mit dem General Admission Ticket habt ihr Zugang zur Pre-Party, zu den täglichen Pool-Partys und zur Main Venue. Für die Beach Party, den Castle Rave und die Boat Party muss man jeweils extra zahlen – wir hatten mit dem normalen Ticket auf jeden Fall sehr viel Spaß und finden nicht, dass die separaten Tickets notwendig sind.

Tagsüber kann man nämlich die entspannte Poolparty genießen und abends fährt der Shuttle vom Café del Mar rüber zum Main Venue. Den Shuttle muss man allerdings auch wieder extra zahlen – wir haben uns sagen lassen, dass das im britischen Raum wohl normal ist und sich deshalb niemand drüber aufregt.

Das Festival wird von Annie Mac gehostet und das ist auch die grobe musikalische Stilrichtung der gesamten Veranstaltung. Dieses Jahr haben unter anderem aufgelegt: Hot Since 82, The Black Madonna, Patrick Topping, Mella Dee, Bicep, Heidi, Denis Sulta, Four Tet und Kölsch. Das britische Publikum schätzt bekannterweise eher Vocals, Melodien und Discosounds, die beim Lost & Found auch ausgiebig angeboten werden. Obwohl das nicht unser persönlicher Lieblingsstyle ist, hat der Sound zum sommerlichen Venue und vor allem zu den Poolpartys gepasst. Und es gab auch immer wieder etwas härtere Sets oder Live-Acts zur Abwechslung.

Wir haben ja jetzt einige Festivals international erlebt und die Briten können mit ihrer Trinkfreudigkeit und dem anschließend oft fragwürdigen Verhalten schon mal negativ auffallen. Das können wir an dieser Stelle für das Lost & Found nicht bestätigen! Auf Malta haben wir den absoluten Großteil der Gäste als freundlich und zwar feierwütig, aber nicht rücksichtslos erlebt.

Unsere Erinnerungen an das Event sind sommerlich warm, musikalisch tanzbar & voller freundlicher Vibes von den Gästen. Ein Festival am Meer ist immer was Besonderes und hier hat das Gesamtpaket überzeugt! 2019 wird vom 2. bis zum 5. Mai das fünfjährige Jubiläum gefeiert. Im ersten Line-up-Announcement finden sich unter anderem Annie Mac, The Black Madonna, CC:DISCO!, Denis Sulta, Heidi, Honey Dijon, Mall Grab, The Martinez Brothers, Mella Dee, Patrick Topping und Peggy Gou – man bleibt sich stilistisch also treu ; ). Tickets gibt es ab jetzt!

Psssst … wer an einem maltesischen Event mit mehr Underground-Charakter interessiert ist, sollte sich das Glitch-Festival angucken.

Iryna & Roxy

Noch mehr Raverglueck:
Movement Detroit

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2019
10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden

www.instagram.com/raverglueck