Ripperton_Pic_3_HIGH©AmelieBlanc5Nachdem im letzten Jahr in Crans Montana die zehnte Ausgabe des Caprices Festival gefeiert wurde, trumpft man in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf, die das Event noch attraktiver gestalten sollen. Die Macher setzen auf musikalische Kohärenz. So wird z.B. der Clubbingteil des Festivals auf drei Tage/Nächte konzentriert. Vom 11. bis zum 19. April mutiert der Schweizer Wintersportort Crans Montana zur Partymetropole, und direkt am ersten Wochenende gibt es einen Großteil der geballten Nightlife-Ladung mit den Helden der Plattenteller, CD-Js und Laptops wie Sven Väth, Richie Hawtin und Ricardo Villalobos. Mit von der Partie ist auch der Raphaël Ripperton, der unter seinem Alias Headless Ghost auftreten wird.

Unter seinem Namen Ripperton hat der Schweizer, der in Lausanne etwas abseits der heimischen elektronischen Szene lebt, den größten Teil seines kreativen Schaffens veröffentlicht – u.a. bereits drei Alben. Aber er ist auch noch mit anderen Projekten und Namen am Start. So ist er beispielsweise zusammen mit Mirko Loko als Lazy Fat People aktiv und momentan vor allem unter seinem Alias Headless Ghost. „Ich habe das Projekt 2009 gestartet, als ich für meinen guten Freund Agnès und sein Label STHLMaudio einen klassischen Deephouse-Track abliefern wollte. Während ich unter meinem richtigen Namen vor allem im Sinne habe, Sounds zu formen und schöne Melodien zu suchen – und es kann manchmal Monate dauern, den richtigen Dreh zu finden –, repräsentiert Headless Ghost eine einfachere Herangehensweise. Möglichst unbearbeiteter Sound, ohne sich zu viel Gedanken darüber zu machen. Analoge Tracks, gerade heraus.“ Nach der 2009er EP folgte eine längere Pause, bevor er dann im letzten Jahr drei weitere erschienen und in diesem Jahr das Projekt weiter an Fahrt aufnimmt. Demnächst kommt eine weitere EP auf seinem Label Tameq, auf die eine Remix-EP mit Beiträgen von North Lake, Agnès, Deetron und MY Stomp folgen wird. „Und für später im Jahr ist noch ein Album geplant.“ Im letzten Monat ist er erstmals unter diesem Namen live aufgetreten und wird auf dem Caprices Festival mit einer Live-Visuals-Show an den Start gehen. „Ich habe in Crans Montana ein paar Mal in den frühen Jahren gespielt, sowohl als Ripperton, als auch mit Lazy Fat People. Ich freue mich sehr darauf, zurückzukehren – mit einem anderen Projekt und gemeinsam mit Mr. Kalabrese auf der Bühne, einem meiner liebsten Schweizer Acts.“ Neben den ganz großen Namen des Line-ups ist Headless Ghost sicherlich mehr als nur ein Geheimtipp, sondern ein Must-See am ersten Wochenende des Festivals. Die Vorfreude steigt, nicht nur bei uns: „Es ist sehr schön ins Crans Montana während des Festivals. Sehr überschaubar und ein toller Vibe. Vor dem Gig kann man noch auf die Piste, gute Freunde treffen, die Sonne genießen. Ich hoffe, dass es mir mein Kalender erlaubt, ein paar Gigs und Konzerte zu besuchen.“

Caprices Festival • 11.–19.04.14 • diverse Locations, Crans Montana
Line-up: George Clinton, Richie Hawtin, Ziggy Marley, Marco Carola, Sven Väth, Grand Corps Malade, Keziah Jones, Gesaffelstein, Jeff Mills, Carl Cox, Ricardo Villalobos, Shantel, Ripperton aka Headless Ghost, Loco Dice uvm.
Tickets gibt es für jede Veranstaltung einzeln oder im Package (ab 124,90 CHF) als „Night Clubbing Pass“, „Live Pass“ und „Holiday Pass“. Darüber hinaus gibt es auch Angebote mit Hotel, VIP- oder Skipass.

Das könnte dich auch interessieren:
Caprices Festival 2014 – das komplette Line-up
Caprices Festival 2014: im Zeichen des Wandels
Caprices Festival 2013: Impressionen von den ersten Tagen
Mirko Loko – Caprices, Carl Craig & Cadenza

Rdio FAZE #035: Caprices Festival 2013

www.ripperton.com

www.caprices.ch 

caprices_featured