url

Die Dub Reggae Legende Adrian Sherwood legt seine Wurzeln aus vergangenen Zeiten offen und formiert eine bunte Kollage aus Sounds, die von Post Punk über Mutant Disco, Elektro, Dub und Funk reichen. Zu Ende der 70er, als die Kreativität sich nach gelangweiltem Disco und Rocksound in alle möglichen Richtungen explodierte, befand sich Sherwood an der richtigen Stelle, um an diesem Prozess gestalterisch tätig zu werden. Medium Medium verdeutlichen mit “So Hungry, So Andry“ wobei es sich hier handelt: Waviger Punk Gesang NYC like, Discobass und Funkgitarren vermischen Altes und Neues, verpackt mit politischen Statements und begeisterten eine neue Jugendgeneration. Ein Schwerpunkt liegt natürlich auf Dubproduktionen wie von Mark Stuart, Prince Far oder The Slits. Es begegnen uns aber auch abenteuerliche Post Punk Stücke wie von The Fall, die das Ende von Punk und die Anfänge von Brit Pop bereits beinhalten. Mein Liebling: Das dubbig quere Gardening By Moonlight „Strange Clues“ aus dem Jahr 1983 und die charismatischen African Head Charge. Coole Retrospektive voller Ideen und freier Gedanken. 7/10, Cars10.Becker.