Perm – Shtum 14 (Shtum)

Das Dresdener Label Shtum meldet sich mit einer neuen EP von Perm zurück. Auf seinem zweiten Release für das Label zeigt sich Perm von seiner besten Seite und bietet perkussiv-treibenden Techno, der teilweise leichte Acid-Anteile aufweist. Die vier Tracks sind alle sehr repetitiv, aber nicht anstrengend oder langweilig. Sie erzeugen einen ganz eigenen Sog durch kurze Melodiefetzen, die immer mal wieder durch die Tracks huschen. Mit der 14. Veröffentlichung beweist das Uncanny Valley Unterlabel einmal mehr, dass es genau weiß was es will. 8/10 Herr Matthias shtum 014 by...

Read More

Tomi Chair – Music Is My Life EP (GabCat)

GabCat ist noch ein recht junges Label aus Frankfurt, auf dem der Betreiber Gab Oswin eigene Produktionen und sorgfältig ausgewählte Stücke von befreundeten Musikern veröffentlicht. Auf der inzwischen neunten Maxi befinden sich zwei Tracks des Japaners Tominori Hosoya (hier unter seinem Projektnamen Tomi Chair), die, wie auch schon vorherige Veröffentlichungen des Produzenten aus Tokyo, vor allem Fans von Deep House ansprechen dürften. Dabei setzt Hosoya bei „Music Is My Life“ und „Autumn“ aber ganz unterschiedliche Akzente. So wirkt der Opener vor allem durch das Zusammenspiel von tiefen Bassklängen und souligen Synthi-Chords. Auf der Rückseite hingegen entwickelt der Producer durch...

Read More

Hannes Bieger – Strato EP (Poker Flat)

Wir alle hier haben schon mindestens einmal von Hannes Bieger gehört, denn als Mixing-Engineer versorgt er die Tracks der ersten, zweiten und dritten Riege internationaler Produzenten mit dem passenden Sound. Wenn so ein Mann mit einem eigenen Release vor der Tür steht, ist meine Erwartungshaltung immens hoch und ja: „Strato“, „Rhyolite“ sowie der Ruede-Hagelstein-Remix des Titeltracks bezaubern. Arrangements, deren Klangteppiche deinem Körper eine neue Ebene öffnen, Sounds, die tief und noch tiefer gehen, Drums, die aus dem Kreativlabor eines wahren Wizzards stammen. „Rhyolite“ ist mein Lieblingstrack … 9/10 Basti...

Read More

S-Express – Theme From S-Express Remixes (Hot Creations)

Für Katalognummer 101 hat sich Hot Creations mal eben einen Meilenstein der Dance History geschnappt und mit neuen Mixes versehen. „Theme From S-Express“ erschien ursprünglich 1988 und war einer der ersten Überhits des Summer Of Love. Braucht dieser Track noch eine Reinterpretation? Diese Frage stellte sich auch Mark Moore von S-Express. Als er jedoch die Versionen von Tuff City Kids und Detlef hörte war seine Antwort ein klares Ja! Gerade die Tuff City Kids, mit ihrem 80er inspirierten Sound zwischen Proto-House und Balearic, können mit gleich zwei Versionen auf ganzer Linie überzeugen. Während das Original im ersten Remix poliert...

Read More

Reinhard Voigt – Apokalypse Mau (Kompakt Records)

Reinhard Voigt, Mitgründer und -inhaber von Kompakt Records liefert sein neues Material. Zwei sehr ordentliche Techno-Bretter für den Dancefloor. „Apokalypse Mau“ rollt kompromisslos an und schiebt sich unaufhaltsam auf den Dancefloor. Brummende und hüpfende Synthie-Klänge begleiten diesen Abräumer, die HiHat tanzt vergnügt auf und ab, hin und wieder bleept es im Takt. „Seven Lines“ nimmt den Weg durch den Keller. Düster und verschlossen schleicht sich hier das Monster in den Vordergrund, steigert sich sachte bis zum Break und marschiert dann stoisch-hypnotisch in den Sonnenuntergang. 8/10 Trance...

Read More

Peter Pardeike – Love Supreme Remixes (Connaisseur)

Vor einem Jahr veröffentlichte Peter Pardeike mit „Love Supreme“ seine erste Solo-EP, nun folgt die Remix-EP mit André Hommen, Lover Over Entropy sowie Fred und Luna. Ersterer pumpt die Bassline auf, legt ne techy Politur auf und schwebt der Peaktime entgegen. Wirklich fett. Der Niederländer Love Over Entropy nimmt uns fest an die Hand, marschiert fast stoisch-hypnotisiert und mit einem epischen Monsterbark im Gepäck dem Horizont entgegen. Sehr intensiv und très chic. Fred und Luna ziehen mit großen Schritten auf ihren Synth-Trip, der sie bis in den hintersten Winkel des Kosmos führt. Mit leichten Ambient-Klängen und immer im Gleitflug....

Read More

Herb LF – Decades EP (Farside Records)

Lange war es still um das Label von Ingo Sänger, nun, nach einer dreijährigen Pause, kommt endlich neues Material. Herb LF, der schon zwei EPs („Sunliner“ & „Fruchtalarm“) auf Farside veröffentlicht hat, liefert nun die „Decades“-EP ab. Los geht es mit „Where Are The Young Men?“, einem satten epischer House-Tune mit Soul, Horizont und ordentlicher Bassline. Den dazugehörigen Remix haben Henry L und Ingo Sänger produziert, die beiden starten hier die Tech-Turbine und versprühen lässig etwas Funk-Aroma. „Real Pong, Madrid“ tritt die Reise in die Tiefe des Raumes an, rollt mit dem Groove selbstbewusst auf den Dancefloor, während hingegen...

Read More

Rodion & Local Suicide – Abu Dhabi/True Love Float (My Favorite Robot)

Hier nun verbreitet sich weiterer Output aus dem Berliner Studio des Italieners, den er zusammen mit dem Duo Brax Moody aka Local Suicide zwischen 2014 und 2016 produzierte. Minimaler Techno mit Elektroeinschlag, der gemäßigten Gangart. Das trifft auch für den Remix der Mexikaner Los Mekanikos zu, die jedoch noch ein paar Gimmicks beisteuern und den Berliner Sound Detroitiger und robothafter klingen lassen. Mit “True Love Floats“ dropt die Geschwindigkeit und die Stimmung schwenkt auf Indie-Tech-Dance-Töne im Stile von DAF meets Depeche Mode meets Jeff Mills. Noch spannender kommt allerdings der Israeli Moscoman, der diesen Track in eine wahnsinnige und...

Read More

Andy Skopes – Speechless EP (Metalheadz)

Goldies Label Metalheadz haut Katalognummer 15 seiner XX-Serie raus und präsentiert damit einen Neuzugang auf dem Label: Andy Skopes haut uns vier Tracks in guter alter Oldschool-Manier um die Ohren, die diesen Monat in jedes gut sortierte DJ-Set gehören. Die Zutaten bestehen aus breakigen Beats, oldschooligen Hardcore-Sounds, Delays, großen Hallräumen, kurzum: Dubbigem Drumandbass wie er schon 1996 funktioniert hat und den man auch heute einfach lieben muss. 10/10...

Read More

Psycho & Plastic – Planet Seductron (GiveUsYourGold)

Die Berliner Jungs von Psycho und Plastic wollen in ihrem Original Mix von „Planet Seductron“ mittels eines Gitarrenriffs den Planeten Tron verführen. Im Original geht es eher housig zur Sache und der Track dient als Vorbereitung für das am 20. Oktober kommende Album „Kosmopop“. Ob das mit der Verführung gelingt, mag jeder für sich selbst entscheiden. Die Recken aus meiner Heimatstadt Kassel und dem Club ARM, namentlich Der Schmeisser, der Tietz und Mano Meter „vergreifen“ sich im Rahmen ihrer Neuinterpretation bzw. deren Remixe deutlich an dem Originalstück mit dem Fokus auf die Tanzfläche. Mit dem Original hat das dann...

Read More

Whirlpool Productions – From: Disco To: Disco (Universal)

Im gerade angelaufenen Kinofilm „Magical Mystery“ taucht der 20 Jahre alte Hit „From: Disco To: Disco“ wieder auf. Dieses geniale Stück Musik von Eric D. Clark, Justus Köhncke und Hans Nieswandt, das weit mehr als ein veritabler Clubhit war und z. B. in den italienischen Charts ganz oben landete. Nun also eine neu gemasterte Version und drei Remixe dazu. Den Start macht Adam Port, der hier auf schleichender Sohle Electro-House-tastisch agiert, schön runtergetrimmt und trippy. Hot Chip liefert einfach eine Coverversion in Bandbesetzung. In bester Disco-Manier. Wow. Und Tiefschwarz krempeln hier mal kräftig um, setzen vorne nach hinten und...

Read More

Falko Niestolik presents Big Room Bangers 09-17

Bigroom Bangers by Falko Niestolik Firebeatz X Lucas & Steve Show Me Your Love (Spinnin Records) Featurings werden derzeit bei Lucas & Steve ganz groß geschrieben. Nun entstand zusammen mit Firebeatz „Show Me Your Love“ – ein Track, der sich locker in die Rubrik „Bigroom-Track For Everyone“ einordnen ließe. Er ist keineswegs schlecht, hat aber eben weder Ecken oder Kanten noch Specials oder etwas anderes, an das man sich später erinnern würde. Die Produktion ist eine Bombe, klanglich und auch vom Arrangement her, aber ein wenig mehr hätte es ruhig sein können. 7/10 EDX Daybreak (Pinkstar Records) Also EDX sollte...

Read More

    FAZE TV

WILDLIFE

FAZEmix

FAZEmix