Bildschirmfoto 2017-05-06 um 12.09.57
Super Flus drittes Album präsentiert sich sehr vielfältig und teilweise experimentell. Beginnend mit einem kurzen, deepen Intro und gefolgt von elf weiteren Tracks, davon zwei Interludes mit Andhim und Hauschka. Titel wie “Gausa” oder “Insi” kommen dem klassischen und gewohnten Tech-House-Gute-Laune-Sound von Super Flu sehr nahe. Im Kontrast dazu stehen eher mystisch anmutende Tracks wie beispielsweise “mygut” oder der fast schon progressive Titel “Skorr”. Auch zu finden ist gut durchdachter und arrangier-ter Deep House in Form von “K5000” oder das mit Vocals (Ole Biege) bestückte Abenteu-er “Mine*You”. Insgesamt beweisen Super Flu mit dieser Platte Diversität und Einfallsreichtum. 9/10 cassio