tm

Wahrscheinlich nerven euch unsere SFX-News bereits. Wenn nicht, schön. Dann dürft ihr weiterlesen. Nach Informationen der Internetseite www.youredm.com (müsst ihr nicht abonnieren), kommt auf die Besucher des SFX-Events TomorrowWorld weiterer Ärger zu. Nachdem die Veranstalter viele Tausende Gäste aufgrund einer Organisationspanne im Regen stehen ließen, hatte ein Großteil dieser ‚begossenen Pudel‘ den gesamten Ticketpreis rückerstattet bekommen. Wir hatten hier darüber berichtet. Klingt erst einmal gut. Doch leider erwies sich dies als zu gut, um wahr zu sein, denn nun wurden diese wieder zur Kasse gebeten, da der Veranstalter eigentlich nur ein Drittel des Preises als Entschädigung gewähren wollte.

Laut YourEDM hat der zu SFX Entertainment zugehörige Ticketverkäufer Paylogic die Betroffenen per Mail informiert: „Sie haben vielleicht bemerkt, dass ihre Kreditkartenabrechnung den kompletten Betrag ihres Full Madness Pass als Rückerstattung ausweist. Gemäß der TomorrowWorld Geschäftsbedingungen wird jedoch nur 1/3 ihres Ticketpreises rückerstattet und nicht der volle Betrag. Da wir den vollen Betrag erstattet haben, werden wir nunmehr 2/3 des Ticketpreises separat wieder abbuchen. Wir bemühen uns darum, dass beide Transaktionen Teil ein und derselben Monatsabrechnung sein, sodass keine weitere Aktion Ihrerseits erforderlich ist.“

Souverän wirkt anders….

Das könnte dich auch interessieren:
SFX sichert sich Finanzspritze von 90 Millionen US-Dollar
Kanzlei reicht Sammelklage gegen SFX Entertainment ein
Ten Walls will wieder Fuß fassen und entschuldigt sich nochmals
Pioneer DJ warnt User vor Update auf OS X El Capitan (10.11)