Burning_Man_aerial

Luftbild Burning Man

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf dem „Burning Man“-Festival zu einem tragischen Zwischenfall. Der 41-jährige Aaron Joel Mitchell durchbrach mehrere Sicherheitsabsperrungen und lief aus bisher noch unbekannten Gründen in eins der Feuer, die traditionell am Ende des Events entzündet werden. Bisher ist noch unklar, ob er unter Drogeneinfluss stand, Alkoholkonsum konnte jedoch schon ausgeschlossen werden. Der im Schweizer Kanton Thurgau lebende Amerikaner wurde per Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Kalifornien gebracht, erlag aber dort am Sonntagmorgen seinen Verletzungen.

Die Veranstalter haben zum Zwischenfall ein Statement veröffentlicht:

Das könnte euch auch interessieren:
Blitzeinschlag auf Festival: 15 Verletzte
Endlich – Loveparade-Prozess startet noch dieses Jahr
Tragischer Todesfall auf der Nature One
Burning Man 2016 – ein Reisebericht von Robert Babicz