IVF

Trance Music hilft euch beim Kinder kriegen


Die beste Unterstützung für künstliche Befruchtung soll Trance-Music sein. Wissenschaftler fanden heraus, dass Trance-Music eine Schlüsselkomponente ist für die Entwicklung von ungeborenen Babys. Eine Forschung an der IVF Klinik in Moskau ergab, dass Eier positiv auf eine 24 Stunden Beschallung von Trance reagieren.

Den auf künstliche Befruchtung wartenden Eiern wurde 24 Stunden lang mit 80 Dezibel die Compilation „A state of Trance“ von Armin van Buuren ‚vorgespielt‘. Einen gleichen Anzahl von unbefruchteten Eiern wurde nichts vorgespielt. Das Ergebnis: Diese Eier haben sich wesentlich weniger gut entwickelt als jene, denen die Compilation von Armin van Buuren vorgespielt wurde. Britische Medien berichteten fälschlicherweise zuvor, dass Techno das Genre für eine verbesserte Entwicklung sei. Durch Trance-Hören entwickeln sich die Eier zu fünf Mal überlebensfähigeren Embryos. Die Wahrscheinlichkeit auf erfolgreiches Implementieren in die Gebärmutter ist somit auch gewachsen.

Es wird angenommen, dass die Schwingungen der Musik ähnlich sind, wie wenn es in der Gebärmutter zu einer Empfängnis kommt. Dagan Wells, Professor der University of Oxford, sagt, dass die Vibrationen der Musik einige Effekte simulierten und die Schwingungen helfen, die Flüssigkeiten, in denen die Eier aufbewahrt sind zu vermischen. Er sagt weiter, dass es noch viel Raum für Verbesserung bezüglich IVF-Behandlungen gebe, aber dass man ebenso auch schon viele Fortschritte verzeichnen kann.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Auswirkung von Musik getestet wurden. 2013 wurde in einer Klinik in Barcelona mit Musik von Madonna, Metallica und Bach geforscht. Auch dies brachte positive Ergebnisse.
Die jährliche Konferenz der europäischen Gesellschaft für menschliche Reproduktion und Embryologie in London schrieb dieses Jahr nieder, dass Musik die Chance Eier erfolgreich künstlich zu befruchten, um 5 Prozent steigert.

Also, wollen wir mal nicht kleinlich sein, und uns drüber streiten ob Armin van Buuren oder ein Drumcode Realease besser sei für die künstliche Befruchtung. Fakt ist, Musik hilft schon im ganz frühen Stadien der Entwicklung.

Bild: Wikipedia

Das könnte dich auch interessieren:
Wissenschaftler fordern die Legalisierung von psychedelischen Drogen
Die Erfindung des Jahrhunderts: Schnaps der keinen Kater macht
Gibt es jetzt ein Trance-Revival? Bullshit!