cafeabstrait12
Erfrischend anders als viele andere Electronica Compilations gestaltet Raphael Marionneau seine Cafe-Serie, nun schon in der 12. Auflage. Ambiente Sounds, sanft umspielt von gemächlichen Rhythmen (“Tontario – Late“), teils mit spannenden Instrumentationen (“Thomas Lemmer & Christoph Sebastian Pabst – Indigobrandung“). Der Tag klingt leicht druckvoller aus und leitet zum Sundowner über. Die zweite CD startet ruhig, gefühlvoll und fast schon meditativ, vereinzelte Downbeats sind das höchste der Gefühle (Tom Day, Tigerforest). Die Nacht taucht Raphael zunächst in ein mystisches Licht und addiert nach und nach ruhige Rhythmuspattern hinzu. Ein klerikaler, nordisch-keltischer Schleier breitet sich über der Szenerie aus (“Tigerforest – Sea Watch“) und das leicht tempierte Klavierspiel mit der vocalintonierten Version von “Depeche Mode’s – Never Let Me Down Again“ durch Sylvain Chauveau läutet das harmonisch-elegische Finale einer emotionalen tief-schürfenden Auswahl ein, vor der man den Hut ziehen muss. Soviel Gefühl besitzen nur sehr wenige Kuratoren. Neo-Ambient auf hohem Niveau. 8/10 Carsten Becker