Symbolbild

Symbolbild

In Polen wurde ein Drogenlabor ausgehoben. Die Produktion wurde von einem 66-jährigen Chemie-Dozent geführt. Scheinbar wollte er so seine Rente aufbessern.

Was nach dem Drehbuch einer unterhaltsamen Netflix-Serie klingt, hat sich wirklich so im polnischen Danzig abgespielt. Fünf Männer wurden festgenommen, die ein riesiges Drogenlabor betrieben. Unter ihnen auch der 66-jährige Chemie-Dozent.

Zwei Produktionslinien wurden sichergestellt, die eine automatische Produktion des Rauschgifts ermöglichte. Die Einrichtung des Labors wurde von dem ehemaligen Hochschullehrer beraten.

Über 120 Kilogramm chemischer Substanzen wurden von den Behörden beschlagnahmt. Daraus hätten laut Angaben der Polizei mehr als „sechs Millionen Portionen“ Amphetamin hergestellt werden können.

Da beim Zeitpunkt der Festnahme nur 300 Gramm Amphetamin hergestellt worden waren, lief die Produktion wohl noch nicht sehr lange. Vielleicht hat man wirklich den neuen Walter White vorzeitig stoppen können. Schließlich hat er auch nicht ganz oben angefangen.

Das könnte dich auch interessieren:
Chemnitz ist Crystal-Meth-Hauptstadt Europas
Rekordmenge von 50 Tonnen Crystal Meth beschlagnahmt
Crystal Meth im Wert von 14 Millionen Euro beschlagnahmt
10 Dinge, an denen man einen Druffi erkennt