10 Dinge die ihr auf Festivalcampingplatz machen solltet - Bild: Flodders

10 Dinge die ihr auf dem Festivalcampingplatz machen solltet – Bild: Flodders


Sommer = Festivalzeit. Was machst du, wenn dich deine Zeltnachbarn schon aufgeweckt haben und du einfach nicht mehr schlafen kannst, das Festivalgelände aber erst in mehreren Stunden öffnet?
Wir haben da einige Vorschläge für euch. 10 Dinge die ihr auf Festivalcampingplatz machen solltet.

1. Lang und ausgiebig waschen!
Die meisten Kollegen auf dem Campinggelände halten da nichts von und duften spätestens am Sonntagmittag, meistens aber schon am Freitnachmittag wie eine zu lange am Strand liegende Tüte mit Miesmuscheln. Also, wenn ihr jemanden beeindrucken wollt – wascht euch.

2. Verdient Geld
Einige von euch denken jetzt, dass wir euch zum Dealen mit illegalen Drogen animieren wollen – Blödsinn. Das ist verboten und hat hier nichts zu suchen. Bietet Dienstleistungen an. Das Eincremen mit Sonnenmilch, das Waschen des Autos oder das Begatten einer miesgelaunten Freundin. Auf dem Festivalgelände gibt es viele Möglichkeiten Geld zu verdienen.

3. Zeigt allen, wo der musikalische Hammer hängt.
Ok, der Sound auf der Q-Base-Bühne war schon ordentlich. Aber ihr könnt es noch um einiges lauter. Warum wohl habt ihr euren Kofferraum mit Bose vollgebaut? Ihr seid die Lautesten hier.

4. Lernt neue Leute kennen
Das Beste und Einfachste. Sprecht einfach jemanden in der Nähe an und erweitert peu a peu euren Radius. Nirgends findet mal schneller Freunde als auf dem Campingplatz.

5. Veranstaltet ein Poker-Turnier
Viele eurer Campingplatz-Kollegen werden so verballert sein, dass ihr sie locker um einiges erleichtern könnt. Nicht so edel wie in Punkt 2, aber schneller.

6. Missioniert die Ungläubigen
Viele Camper haben viel Zeit. Da ist es eine gute Gelegenheit, ihnen von Jesus zu erzählen. Oder von der bösen CIA, die das WTC in die Lust gesprengt hat. Wo immer ihr auch intellektuell verortet seid, hier könnt ihr viele andere überzeugen.

7. Habt Sex
Simpel und immer noch das Beste, um die Zeit totzuschlagen. Aber wechselt das Kondom, wenn ihr von Zelt zu Zelt zieht.

8. Treibt Schabernack
Den Nachbarn die Heringe heraus zu ziehen, ist ja schon fast Standard. Aber nachts – oder morgens – mit einer Jason-Maske und einer Gummi-Machete um die Zelte zu ziehen ist großes Kino.

9. Erweitert euren Horizont
Das geht auf viele Arten. Sexuell, intellektuell, bakteriell. Lasst alles raus. Montag ist hier wie Aschermittwoch.

10. Lest das FAZEmag
Lesen bildet – isso.

Und hier gibt es noch mehr Camping:
10 Sprüche, die du beim Festival-Camping garantiert zu hören bekommst