Wir lieben Videoclips. Je einfallsreicher und abgedrehter (Ha, Wortwitz), umso besser! Und durchgeknallt dürfen sie gerne auch sein. Müssen sie auch sein. Eine kleine Reise durch verschrobene Regisseur-Hirne: 

 

01. Technohead – I Wanna Be A Hippy (1995)
In den 90ern war die Welt noch in Ordnung

02. Igorrr – Very Noisy (2020)
Ziemlich frisch und ziemlich durchgeknallt.

03. Salvatore Ganacci – Horse (2019)
Wo gibt es diesen Schuh?

04. Aphex Twin – Come To Daddy/Windowlicker (1997/99)
„Come To Daddy“ oder „Windowlicker“? Wir konnten uns nicht entscheiden, daher beide hier im Doppelpack.


05. Deichkind – Keine Party (2019)
Lars Eidingers One-Man-Show. Krasser Typ.

06. Westbam – Beatbox Rocker (1999)
Westbam als Kardinal, voll normal, oder?

07. HGich.T/Tripmeister Eden – Goa Goa MPU (2008)
Ein Gaga-Manifest – jedes ihrer Videos.

8. Squarepusher – Come On My Selector (1997)
Äh, ja …

09. Und was ist das hier?

Erodium Thunk from Winston Hacking on Vimeo.

10. Laurent Garnier – Flashback (1997)
Gedreht von Quentin Dupieux alias Mr. Oizo. Wer macht schon einen Kinofilm über einen Autoreifen … und Videoclips mit einer niedlichen Stoffpuppe namens Flat Eric. Genau, der.

 

Das könnte dich auch interessieren:
10 ikonische Videoclips, die uns im Gedächtnis geblieben sind
10 legendäre Alben, die 2020 ihren 20. Geburtstag feiern
20 Techno-Institutionen, die uns seit den 90er Jahren begleiten

 

 

Noch ein Schmankerl hinterher. Keine Liste ohne Scooter!