Romantic_sunset by Rabiem/Flickr

10 Gründe, einen Raver zu Daten

Ihr glaubt, einen Raver sollte man nicht daten? Dann wollen wir euch mal eines Besseren belehren …

1. Bessere Liebhaber
Raver sind einfach die besseren Liebhaber. Deshalb solltest du dich auch nicht mit weniger zufrieden geben.
www.fazemag.de/10-gruende-warum-raver-die-besseren-liebhaber-sind

2. Spontanität
Mit einem Raver wird es niemals langweilig. Da kommt man gerade Samstag Mittag von einer langen Partynacht heim und schon sitzt man wieder in einem Bus nach Amsterdam. Da spielt nämlich am Abend Len Faki all night long. Mit einem Raver wird es nie langweilig. Datet lieber einen Raver.

3. Treue
Der Raver ist im Club sowieso viel zu beschäftigt mit Musik und DJ, dass er gar keine Augen für andere attraktive Menschen hat.

4. Keine Eifersuchtsdramen
Der Raver ist im Club sowieso viel zu beschäftigt mit Musik und DJ, dass er gar keine Zeit für Eifersuchtsdramen hat. Ja, so einfach ist das.

5. Plus 1
Du bist die Plus 1. Die größtmögliche Liebeserklärung eines Ravers.
Dank ausgiebiger Clubbesuche kennt der Raver natürlich ein paar einflussreiche Leute des Nachtlebens. Das verschafft ihm den ein oder anderen Gästelistenplatz. Plus 1. Date einen Raver und werde die Plus First Lady der Nacht.

6. Kommunikation
In einer Raverbeziehung erzählt man sich alles. Wirklich ALLES. Beim Laberflash, wenn das Teil kickt, wird die komplette Lebensgeschichte nicht nur einmal ausgepackt. Kommunikation ist schließlich wichtig.

7. Guter Zuhörer
Der Raver ist auch ein sehr guter Zuhörer. Das kann man daran erkennen, das er ja auch bei einem 19 Stunden Rave brav jedem DJ gut zuhört. Ohne Unterbrechung. Aber Vorsicht! Im Club sollte man ihn dann doch eher nicht mit allzu viel Gequatsche belästigen.

8. Liebesbekundungen
Ausschweifende Liebesbekundungen im Club sind nichts ungewöhnliches. Da liebt der Raver schnell mal jeden Menschen. Und den Partner natürlich noch ein wenig mehr. Wie schön.

9. Jahrestage
Ein Raver vergisst nie euren Jahrestag. „Wir haben uns auf der Party mit Sven Väth, Pan-Pot und Chris Liebing kennengelernt. Die war am 12.03., der Timetable sah wie folgt aus: …“
Wo solltet ihr auch sonst einen Raver kennenlernen?!

10. Handzahm
Unter der Woche ist ein Raver sehr handzahm. Man kann sagen er ist Wachs in euren Händen. Er hat viel zu wenig Kraft und Antrieb sich großartig zu widersetzen oder zu widersprechen.
Am Wochenende muss man ihn dann aber auch wild werden lassen. So ein Raver ist halt kein Haustier.

Das könnte dich auch interessieren:
10 Gründe, niemals einen Raver zu daten 
Chemsex – welche Drogen sind beim Sex am beliebtesten?
10 Dummheiten, die (fast) jeer Raver mal begangen hat

Foto: Rabiem/Flickr