large


10 Sachen, mit denen du auf der Afterhour der King bist

Mal wieder ein Sonntagmorgen. Oder ist es noch Samstagnacht? Auf dem Weg zur nächsten Afterhour sind hier 10 Sachen, mit denen ihr dort der King seid.

1. Zigaretten
Wie im Knast sind Zigaretten auf jeder Afterhour quasi ein Zahlungsmittel. Glücklicherweise muss sie da nur niemand im Arsch rein schmuggeln. Außer vielleicht ihr wollt keine abgeben. Dann schon. Dann seid ihr aber auch nicht King. Sharing is caring und aftert afterfrei!

2. Long Papes
Nie hat jemand Long Papes. Aber jeder braucht sie beim aftern. Ist so. Ihr könnt einigen den Morgen retten mit einer Ration in der Tasche. Lang lebe der König!

3. Sonnenbrille
Leute, die eine Sonnenbrille im Club tragen, sind irgendwie suspekt. Da versucht jemand krampfhaft die Jim Knopf Augen zu verbergen. Obwohl dann am Verhalten der Kollegen dann doch recht schnell ersichtlich ist, dass da nicht nur Marakujasaft und Traubenzucker für den richtigen Kick gesorgt haben. Es ist ein bisschen wie mit den braunen Papiertüten in den USA, aus denen die Penner ihren Schnaps trinken. Man sieht den Schnaps nicht, aber jeder weiß was drin ist. Wie beim Sonnenbrillen-Raver. Verlässt man aber morgens den Club nach 12 Stunden in völliger Dunkelheit, dann ist das Tageslicht schon ein Todfeind. Sonnenstrahlen gleichen Messerstichen hinter die Netzhaut. Mit einer Sonnenbrille seid ihr für jede Afterhour gewappnet. Da kann dann auch im Sommer draußen im Park weiter gechillt werden.

4. Soundanlage / Ghettoblaster
Klar, man geht in der Regel eh nur zu jemand nach Hause auf eine Afterhour, wo man dann auch noch ordentlich laut Musik spielen kann. Ohne Soundanlage qualifiziert man sich garnicht erst als Afterhour-Gastgeber. Möchte man aber mal draußen aftern bist du mit deinem Ghettoblaster der King. Er mag zwar so viel Batterien in einer Stunde verbraten, wie ein Tesla in Höchstgeschwindigkeit, aber das ist es Wert.
5. Koks
Damit die Afterhour nicht zu abrupt endet. Oder sie direkt in die nächste Party übergehen kann…

6. Kaugummis
Wenn die geschundenen Kiefer noch Beschäftigung brauchen, seid ihr mit Kaugummis in der Tasche der King der Afterhour. Theoretisch könnt ihr die Dinger für´n Fünfer pro Stück verscherbeln. Aber ihr seid ja ein gütiger König. Brot und Spiele für alle. Und Kaugummis.

it053364_2

7. Irgendwas Witziges zum Anfassen
So etwas wie einen Buschwusch. Ich wette mit so etwas in der Tasche werdet ihr auf jeden Fall bei jeder Afterhour gefeiert. Ihr seid noch nie so entspannt runtergekommen wie mit einem Buschwusch in der Hand. Auch nice, wenn jemand eine Schlangenlederjacke dabei hat. In dem Falle müssten wir aber mal ernsthaft über deinen Style sprechen…

8. Ein Handyladekabel
Die Akkus sind alle. Von Handys und ihren Besitzern. Wer jetzt ein Ladekabel hat, ist King. Vor allem kann es sein, dass damit die einzige Musikquelle der Afterhour am Leben gehalten wird. Und mit ihr die Afterhour selbst. Ein unvorstellbar wichtiges Gut.

9. Bananen
Leicht zu kauen und ein top Energielieferant für alle leeren menschlichen Akkus. Das Raver Frühstück schlechthin. Falls es nicht mal wieder nur Techno zum Frühstück gibt.

10. Ein ultragemütliches Kissen
Wer mal keinen Bock mehr auf Tanzen hat und einfach ein wenig Schmusen möchte, der ist mit einem ultragemütlichen Kissen auf einer Afterhour schon eine coole Sau. Du fühlst dich auf jeder Afterhour wie zuhause und chillst wie niemals ein Mensch je zuvor.

 

Und hier ist noch mehr After Hour:
After-Hour-Sprüche, die du garantiert zu hören bekommst