lsd-trip-ohne-drogen

10 Tracks die auch ohne Drogen knallen


10 Tracks die auch ohne Drogen knallen
Na klar, auch in der elektronischen Tanzmusik gibt es so einige Tracks, die so langweilig sind, dass sie kaum ohne das eine oder andere Mittel aus der Hausapotheke zu ertragen sind. So wird der Abend dann doch noch erfolgreich. Aber wir präsentieren euch hier 10 Tracks, die schon von Natur aus so trippy sind, dass Drogen nehmen überflüssig wird. Lehnt euch zurück und nehmt euch etwas Zeit für diesen Trip:

Simian Mobile Disco – The Dream Of The Fishermans Wife
Zum Einstieg einen abgedrehten Track der beiden Engländer Jas Shaw und James Ford aka SImian Mobile Disco, die immer wieder für eine Überraschung gut sind …

Butch – The Spirit feat. Hohberg
Achtung: Hier gibt es pure Hypnose durch trippiges Syntheziser-Arpeggio

DJ Koze – Das Wort (feat. Dirk von Lotzlow)
Wie welche Droge klingt dieser Track von Kosi nochmal? Eben wusste ich es noch …

Alec Troniq – Last Train Home (with The Naked Hands)
Afterhour-Sonnenaufgang-Romanzen-Techno vom feinsten vom Durchstarter Alec Troniq aus Dresden.

OFF feat. Sven Väth – Electrica Salsa (Roman Flügel Remix)
Ein klassicher Roman Flügel …

Moritz von Oswald Trio – Blue Dub
Sehr reduzierter und weiträumiger Dub-Techno, der durch geschickte Manipulation seine volle Wirkung entfaltet:

Jon Hopkins – Open Eye Signal
Bewusstseinserweiternde Klangkunst in gut acht Minuten. Ein absoluter Über-Track!

Marc Houle – Sinister Mind
Wegen seiner immer weiter abgleitenden Harmonien und dem kosmischen Vocals gleitest auch du bei diesem MArc-Houle-Track in andere Welten ab:

Ost & Kjex – Honky Tonk (Rampa Remix)
Trippy as Fuck …

Monolake – Ghosts
Zerstörende Maschinen-Klänge generieren hier eine ganz eigene Atmosphäre …

Das könnte dich auch interessieren:
10 Tracks, die perfekt für euer DJ-Intro sind
10 Tracks, die uns auf eine Reise schicken