10 Wege beim Feiern Geld zu sparen

10 Wege beim Feiern Geld zu sparen


Das Geld ist knapp, aber ihr wollt trotzdem feiern gehen?
Kein Problem, hier sind 10 Tipps:

1. Pfand sammeln
Wer Raven will, muss ab und an auch mal Pfandpirat werden. In allen Clubs, in denen es Flaschen- und Gläserpfand gibt, kann man nicht nur Geld sparen, sondern sich ein goldenes Näschen verdienen. Wenn man es denn nicht direkt gegen ein gepudertes Näschen eintauscht …

2. Kippen schnorren
Der absolute Klassiker. “Ich rauche nicht, ich kaufe mir nie selber kippen,” sagte Thomas, 22, nachdem er sich die 16. geschnorrte Kippe des Abends anmachte. Sei schlau, sei wie Thomas.

3. Kranenberger
Das gute alte Leitungswasser … Wenn das Monatsgehalt bereits auf den Kopf gehauen wurde, dann schmeckt es fast genauso gut wie ein kühles Bier oder ein eiskalter Jägermeister. Tausende Raver, die sich ihre Bierflaschen jede Nacht im Club mit Wasser auffüllen, können nicht lügen …

4. Dinger statt Longdrinks
Der Rausch ist mit Dingern halt deutlich günstiger als mit Longdrinks. Leider ist das nunmal eine Rechnung, die sich so einige Raver vorm Feiern gehen machen. Gesund ist beides nicht!

5. Reste trinken
Man muss sich seine Drinks ja auch nicht unbedingt an der Bar holen. Man muss nur genau suchen. Ein halber Gin Tonic hier, ein Viertel Bierchen da. Man muss nehmen was halt so da ist.

6. Mit Partygästen flirten
Manche Frauen lassen sich quasi jeden Drink ausgeben und finanzieren sich ganze Festivals durch gezieltes Flirten. Männer sind aber auch einfache Beute …

7. Mit Barkeeper/in flirten
Wer mit dem Barpersonal flirtet, bekommt sicherlich mal den ein oder anderen Drink ausgegeben. Sonst macht ihr irgendwie generell was falsch beim Flirten …

8. Früh kommen, lange bleiben
Wer als erster Gast im Club steht und bleibt, bis die Lichter angehen, der macht das meiste aus seinem Geld. Macht Sinn, oder? Außerdem gibts auch ab und an Vergünstigungen für alle Gäste die vor dem DJ schon im Club aufschlagen … Da muss man dann durch, wenn die Kohle mal knapp wird.

9. Den Boden absuchen
Wer den ganzen Abend mit einer Taschenlampe (euer Handy sollte auch reichen – allerdings ist so ein Suchscheinwerfer vermutlich hilfreicher… siehe hier: www.amazon.de/Ustellar-Handscheinwerfer-Wiederaufladbar-Suchscheinwerfer-Notfallleuchte) den Clubboden absucht sollte so einige Schätze finden. Von Geld über BHs zu Teilen und Schmuck. Die Bodenschätze in Clubs sind unerschöpflich. Irgendwer verbaselt verballert immer irgendetwas …

10. Tickets kaufen und wieder verkaufen
Wer sich immer schnell Tickets für die begehrteten Raves holt, kann beim Weiterverkauf gutes Geld machen. Verzweifelte Raver zahlen teilweise absurde Preise für ausverkaufte Partys.

Das könnte euch auch interessieren:
Tom Novys Ratgeber: Das kostet ein Tag auf Ibiza
10 Dinge, die ein Raver mit einem Lottogewinn machen würde

10 magische Orte, an denen wir gerne ein Festival feiern würden