Symbolbild


 

Das Problem an illegalen Drogen ist stets eine gewisse Unsicherheit, was sich tatsächlich in der Substanz befindet. Nun ist allerdings eine ganz neue Form von Ecstasy im Umlauf, die weltweit für Todesfälle sorgt. Vorsicht liebe Druffi-Raver.

Bei der neuen Droge handelt es sich um sogenanntes „Chinese Ecstasy“. Es enthält N-Ethylnorpentylone und ist etwa drei Mal stärker als gewöhnliches Ecstasy, trotz geschmacklicher und äußerlicher Ähnlichkeiten. Bei dieser extremen Wirkung können Psychosen und Paranoia entstehen. Im Ernstfall kann die Einnahme sogar zum Tod führen.

So beispielsweise auch bei 125 Personen weltweit. Betroffene Länder sind besonders Großbritannien, Neuseeland, Australien und die Vereinigten Staaten. Chinese Ecstasy gibt es nun seit etwa 2-3 Jahren auf dem Schwarzmarkt.

Die UNO hat aufgrund der zahlreichen Todesfälle ein weltweites Verbot ausgesprochen. Nun zieht laut The Malta Independent auch Malta nach.

Laut Fiona Measham von The Loop müsse jetzt darauf geachtet werden, dass nach den Verboten keine abgewandelten, schädlicheren Versionen auf den Markt kommen. Sie erklärt: „Jedes Mal, wenn wir eine Generation verbieten, produzieren sie eine neue Generation, die schädlicher ist. Es ist ein Treiber für immer mehr Schadstoffe. Die organisierte Kriminalität wird das Vakuum füllen, um die Nachfrage zu befriedigen, da sie in der Lage sein werden, mehr Profit daraus zu ziehen.“

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
1,4 Millionen Ecstasy-Pillen in der Türkei beschlagnahmt
Achtung vor extrem starker “Techno-Gym” Ecstasy-Pille
Ein Kunstwerk – Aus 7000 Ecstasy-Pillen