Kurz vor dem neuen Jahrtausend, die legendären 90er verabschieden sich und hinterlassen uns nochmal ein paar großartige Alben. Techno – hier als Sammelbegriff, denn wir haben auch legendäre Downbeat-Alben von Nightmares On Wax und Peace Orchestra alias Peter Kruder, Drum’n’Bass mit Big Bud und andere Leftfield-Sounds. Mit dabei ist auch Mr. Oizos Debütalbum, inklusive „Flat Beat“, das als Single schon im Jahr zuvor rauskam. Ein weiterer Debütant: „This Is Normal“ von der isländischen Combo GusGus. Detroit ist mit Drexciya vertreten, Berlin mit Tresor Records und To Rococo Rot und natürlich gibt es auch die großen Stars wie Moby und The Chemical Brothers – oder das großartige UK-House-Album von Basement Jaxx. Und und und …

Moby – Play (Mute)

Peace Orchestra – Peace Orchestra (G-Stone Recordings)

Basement Jaxx – Remedy (XL Recordings)

To Rococo Rot – The Amateur View (City Slang)

Big Bud ‎– Infinity + Infinity (Good Looking Records)

The Chemical Brothers – Surrender (Freestyle Dust)

Drexciya – Neptune’s Lair (Tresor)

GusGus – This Is Normal (4AD)

Nightmares On Wax – Carboot Soul (Warp Records)

Mr. Oizo – Analog Worms Attack (F Communications)

Dopplereffekt ‎– Gesamtkunstwerk (Gigolo)

Surgeon ‎– Force + Form (Tresor)

Monolake – Interstate (Monolake/Imbalance Computer Music)

ZUGABE:
1999 feierte Warp Records seinen 10. Geburtstag mit einer reichhaltigen und dreiteiligen Compilation:
V. A. – Warp 10+1 Influences
V. A. – Warp 10+2 Classics 89–92
V. A. – Warp 10+3 Remixes

Die isländische Band Sigur Rós veröffentlichte ihr legendäres Album „Ágætis Byrjun“ – eine Mischung aus Post-Rock, Folk und Ambient – auf FatCat

 

Das könnte dich auch interessieren:
Warp Records feiert 30. Geburtstag mit limitierter Vinylbox „WXAXRXP Sessions“
13 legendäre Alben, die in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag feiern
20 Techno-Institutionen, die uns seit den 90er Jahren begleiten