Symbolbild

Symbolbild


 

Im stressigen Alltag tut es manchmal gut seine Lieblingsmusik zu hören und den Körper zu entspannen. Eine 16-Jährige wollte beim Baden über ihr Handy Musik hören. Dies wurde ihr allerdings zum tragischen Verhängnis.

Es handelt sich bei dem 16 Jahre alten Mädchen um eine Müncherin, die bei ihren Eltern im Haus lebte. Offensichtlich schien der Akku ihres Smartphones, über das sie beim Baden Musik hörte, leer gewesen zu sein, sodass sie es an einer Mehrfachsteckdose an den Strom anschloss. Tragischerweise kam das Kabel, dass an die Steckdose angeschlossen war, mit dem Badewasser in Verbindung, sodass die 16-Jährige einen starken Stromschlag erlitt und das Bewusstsein verlor. Nachdem ihre Eltern nach einiger Zeit nach ihr sehen wollten, fanden sie ihre Tochter nahezu leblos auf. Sie versuchten sie sofort wiederzubeleben und riefen den Krankenwagen. Leider verstarb das junge Mädchen jedoch kurze Zeit später im Krankenhaus.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die 16-jährige an dem Stromschlag gestorben ist. Die genaue Todesursache ist allerdings noch nicht bekannt.

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Tödliche Schießerei vor Elektro-Club – Nun folgt die Schließung
Festival-Todesfall – Mann ließ Freundin an einer Überdosis sterben
Keith Flint – Todesursache und Reaktionen der Szene

 

Quelle: www.welt.de