Quelle: gwinnettdailypost.com

Quelle: gwinnettdailypost.com


Der Kreativität in der Drogenbranche kennt keine Grenzen. Jemand hat sich jetzt die magische Wirkung der Disney Charaktere zunutze gemacht und versucht mit Wachsfiguren der beliebten Kinderstars Drogen zu schmuggeln. Insgesamt mehr als 225 Kilogramm Methamphetamin konfiszierten Beamte in der Nähe von Atlanta und deckten laut der DEA damit einen der größten Meth-Schmuggel der Region auf.

Versteckt waren die Drogen in 500 Wachsfiguren verschiedener Disneyfiguren. Der für die DEA zuständige Sonderbeauftragte, Robert Murphy, glaubt das Meth stamme aus Mexiko und war für Georgia, Atlanta bestimmt. Der Gesamtwert der Schmuggelware wird auf 2 Millionen Dollar Straßenwert geschätzt. Enthalten waren in der Lieferung außerdem weitere legitime Figuren, die vermutlich als Lockvogel dienten, um von den mit Drogen befüllten Disneycharakteren abzulenken.

Aus familienfreundlichen Disneyfiguren für Kinder wurden somit gnadenlose Drogenschmuggler. Eine Zweckentfremdung, bei der wir ein wenig schmunzeln mussten.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Frau mit Acht Gramm Crystal Meth in der Vagina erwischt
Drogen-Index: So viel kosten Drogen im weltweiten vergleich
Drogendealer nutzen jetzt Treuekarten – 6. Kokainbestellung gratis!