24-Jähriger auf Drogen rammt Polizeiauto / Bild von Gerd Altmann auf Pixabay


Ein 24-Jähriger Mann wollte im Kreis Würzburg vor einer Polizeikontrollen flüchten. Nachdem die Beamten dem Fahrer Signale gaben, dass er anhalten solle, gab er stattdessen Vollgas. Bei seiner Aktion mit rücksichtslosen Fahrmanövern gefährdete er auch mehrere andere Verkehrsteilnehmer.

Einige Zeit später konnten die Polizisten den Flüchtigen schließlich stoppen. Doch er ließ nicht locker und rammte das Polizeiauto frontal. Dabei wurden sowohl die Freunde in Grün, als auch der Fahrer leicht verletzt.

Danach wurde der 24-Jährige festgenommen. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass der Mann keinen Führerschein hat und unter Drogen stand, weswegen er wohl versucht hat sich der Kontrolle zu entziehen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen mehreren Vergehen, unter anderem Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr, und fahrlässige Körperverletzung.

Jetzt aber das Beste an der Sache: das Auto, das der Mann gefahren hat war ein grüner VW Polo…

Das könnte dich auch interessieren:
Ehemaliger Fußball-Profi wegen Drogenhandels verhaftet
SPD will geringe Mengen Cannabis legalisieren
Mann rennt nackt durch Supermarkt und trinkt Bier
Teenies rennen nackt auf LSD durch Hamburg