25_monaberry
Wir schreiben das Jahr 1989, der „Summer of Love“. Acid erobert Ost und West und mittendrin in Halle an der Saale ist Opa Herbert, Großvater von Super Flus Feliks und Monberrys Maskottchen, der die Fäden in der Hand hält.
Er wusste, das sein Sohn eines Tages die Tanzmusik-Szene aufmischen würde, endlose Partys feiern würde und gründete damals schon Monaberry, ein Label in Wartestellung für die kommende Generation. Und er wusste, dass 25 Jahre später diese Compilation mit duften Tracks von Labelacts und Neuzugängen (The Glitz und Benn Finn).
Und er wusste wohl auch, das Andhim ein Saxophon auspacken würden … und er hat es nicht verhindert …


“25 Years Monaberry – Herb’s Compilation” erscheint am 14 August als Download und ist bereits seit dem 7. auf Vinyl erhältlich.

Tracklist:
A1: Super Flu – Ooooooh
A2: Monkey Safari – Middlestreet
B1: Andhim – Melte
B2: The Glitz – Nineteen
C1: Martin Waslewski Feat. Sascha Reske – Floading
C2: Hanne & Lore – Lakepeople
D1: Cascandy – Rammeln
D2: Dapayk Solo – Flying Mona
exklusiv digital: Benn Finn – Oil in the Ocean

Das könnte dich auch interessieren:
Andhim vs. Steroide – JA/NEIN
Super Flu – Halle Saale Remixed (Monaberry)
FAZEmag DJ-Set #21: Super Flu – exklusiv bei iTunes

Super Flu – Lokalpatriotismus par excellence
Super Flu mit neuen Melodien aus der Heimat: “Halle Saale” (Monaberry)