bildschirmfoto-2016-11-28-um-15-46-15

49 Kilogramm Kokain in Bananenkisten gefunden


Die Bananenkiste scheint ein sehr beliebtes Drogenversteck zu sein. Immer wieder werden auf diese Weise Drogen nach Europa importiert, wie auch im diesem Fall: Wie jetzt in diesen Tagen bekannt wurde, haben Zoll und Polizei Ende Oktober in einer Bananenreiferei bei Köln-Wesseling 49 Kilogramm Kokain sichergestellt. Es war in Paketen von jeweils einem Kilo in vier Kisten in einem LKW verstaut. Mitarbeiter der Betriebes brachten die Polizei auf die Spur, ihnen war das ungewöhnlich hohe Gewicht der Kisten aufgefallen.

Der Schwarzmarktwert des Kokains liegt zwischen vier und fünf Millionen Euro, auf welchem Weg die Drogen nach Deutschland gekommen sind – Rotterdam oder Hamburg – ist bisher noch unklar. Es ist einer der größten Funde jemals in dieser Region.

Das könnte dich auch interessieren:
Bananenkisten sind nur der Anfang – Drogen kommen ‚getarnt‘ zu uns
Jetzt auch in britischen Discountern: Kokain in Bananenkisten
Größer Drogenfund: 8 Tonnen Kokain beschlagnahmt

Foto: Wikipedia