Viele Menschen fiebern ihr Leben lang auf ihre Rente hin. Doch wenn es soweit ist, bemerken die meisten, dass es hinten und vorne nicht ausreicht, was im Alter ausbezahlt wird. Deshalb kommen viele Rentner auf dumme Ideen. So wie dieses Rentnerpaar. Scheinbar aber kein Einzelfall.

Im grenznahen Straelen ist ein 78-jähriger Mann in eine Polizeikontrolle geraten. Die Beamten fanden Kokain, das in Handtücher eingewickelt war. Der Straßenverkaufswert der Drogen wird auf 174.000 Euro geschätzt.

Der Rentner aus Köln wurde von der Bundespolizei bei der Einreise aus den Niederlanden angehalten. Er wirkte nervös und verwirrt, was bei den Polizisten einen Verdacht erweckte.

Insgesamt 2,3 Kilogramm der Drogen fanden die Beamten in Handtüchern eingewickelt in einem Fach im Fußraum. Der 78-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft und die Ermittlungen dauern an.

Das könnte dich auch interessieren:
Kleidung im Internet bestellt und stattdessen 25.000 Ecstasy-Pillen bekommen
Typ auf LSD im Disneyland verschollen
Drogen-Sortiment in Vagina geschmuggelt
Mit dem E-Scooter direkt ins Gefängnis