Eine 81-jährige Frau will mit ihrem Rollstuhl von Kolumbien nach Spanien reisen. Am Flughafen wird sie aufgehalten, von Mitarbeitern einer Antidrogeneinheit. Scheinbar war die alte Frau irgendwie aufgefallen.

Am Flughafen von Medellín werden immer wieder illegale Substanzen, zumeist (wer hätte es gedacht?!) Kokain, beschlagnahmt. Die Beamten dort haben ein gutes Gespür. Auch bei der 81-Jährigen haben sie ihr Können unter Beweis gestellt. Denn sie war wohl nicht auf Seniorenreise.

Im Rollstuhl der Frau wurden nämlich gut drei Kilogramm Kokain gefunden. Die frische Lackierung des Gefährts hatte die Zöllner argwöhnisch gemacht. Die alte Frau wusste zwar angeblich nichts von den Drogen. Dennoch wurde sie festgenommen.

Hier gibt es ein Video, wie der Koksrollstuhl präsentiert wird.

Nachtrag: scheinbar waren es nicht nur drei, sondern 17 Kilogramm Kokain. Puh, ganz schön was verstaut in dem Rolli…

Das könnte dich auch interessieren:
In Berlin werden 1,7 Tonnen Kokain pro Jahr konsumiert
Männer über Bord – Kokain als Rettungsring benutzt
Seltene Drogen per Post bestellt – Zoll klingelt an der Tür
Krefelder Zoll beschlagnahmt über 40 Kilogramm Drogen