Search Results for: feindsoul

Der Bass erwacht: Gratis-Track von Bassface Sascha & Feindsoul

Zum Start von “Das Erwachen der Macht” gibt es von Bassface Sascha und Feindsoul eine ordentliche Packung Drum ‘n’ Bass um die Ohren. Und damit nicht wieder irgendjemand rumheult, dass er kein Geld dafür hat, hauen die beiden “The Awakening” GRATIS raus. Also, zuschlagen und mit Chewbacca im Takt...

Read More

Krust – The Edge Of Everything (Crosstown Rebels)

14 Jahre ist es her, dass Krust sein letztes Album veröffentlichte. Ich erinnere mich noch daran, dass ich die LP eher so semi-gut fand damals. Und umso mehr überrascht mich „The Edge Of Everything“, bei dem sich Krust musikalisch wieder wirklich gefunden zu haben scheint. Nur noch am Rand spielt Krusts Vergangenheit als Betreiber von Labels wie Full Cycle oder Dope Dragon mit Roni Size eine Rolle. Nur noch ganz leicht hört man, dass es sich bei Krust wirklich um den Drumandbass-Pionier handelt, der für musikalische Meilensteine wie „Warhead“ verantwortlich war. Die Vibes und der Minimalismus dieser Zeit schwingen zwar noch dezent mit, dennoch findet „The Edge Of Everything“ merklich weniger auf dem Dancefloor statt. Und wenn, dann in einer Reihe mit Artists wie Om Unit, die den Spagat zwischen Jungle, düsterem Drumandbass, Drumfunk und vielleicht Footwork verkörpern. Denn genau zwischen eben diesen Stühlen sitzt Krusts Album, nur, um sie dann mit Ausflügen in Richtung Ambient und Hip-Hop sowie diversen Drummachine-Spielereien umzuschmeißen. Und so stelle ich mir vor, wie Kirk Thompson alias Krust zwischen diversen umgeworfenen Möbeln sitzt und genau weiß, dass man manchmal zumindest teilweise mit alten Gewohnheiten brechen muss, um etwas ganz Neues und Eigenes zu formen. 10/10...

Read More

Kemistry & Storm – DJ-Kicks (!K7 Records) (Reissue)

21 Jahre ist es her, dass Kemistry & Storm eine der, wenn nicht sogar die wichtigste Ausgabe der DJ-Kicks-Reihe zusammenstellten. Zum 25. Jubiläum der Serie legt !K7 ein Reissue nach, das auch als Reminiszenz an Kemistry, die wenige Monate nach der Arbeit an diesem Mix bei einem Autounfall ums Leben kam, verstanden werden kann. Der Mix selbst ist – und wir sprechen hier von einem reinen Vinyl-Mix – schlichtweg perfekt. Sauberes Handwerk trifft auf eine Selection, die Drumandbass in beinahe seiner ganzen Bandbreite präsentiert. Entsprechend subgenre-übergreifend lesen sich auch die Namen der vertretenen Artists, u. a. Dom & Roland,...

Read More

London Elektricity – Building Better Worlds (Hospital)

Wenn Hospital-Boss Tony Colman unter seinem Alias London Electricity ein Album herausbringt, dann bedeutet das in der Regel Aufbruchstimmung. Denn Colman bricht Drumandbass-Hörgewohnheiten auf, bricht mit Standards zu Gunsten einer Musikalität, die im Kontext der Clubmusik gerne mal verloren geht. Tony Colman bringt Jazz, Soul, live gespielte Instrumente und damit eine Dynamik zurück auf den Drumandbass-Globus. Und dass das funktioniert, beweist auch sein neuer Longplayer „Building Better Worlds“. Über 14 Tracks holt London Electricity den Zuhörer da ab, wo Drumandbass ihn in den frühen 2010ern, als Neurofunk immer mehr anfing zu schreddern und Jumpup zuweilen den Groove verlor, nicht...

Read More

Friction – Connections (Elevate)

Friction gehört zweifelsohne zu den Artists innerhalb des Drumandbass-Circles, die sich in den vergangenen zwei Dekaden durch stetige Entwicklung und nicht existierenden Stillstand ausgezeichnet haben. Zwischen Frictions frühen Releases auf Labels wie Trouble on Vinyl, Renegade Hardware oder Mampi Swifts Charge Recordings bis zu seinen aktuellen Produktionen liegen gefühlte Welten, die Friction mit Connections clever zusammenführt. Und so präsentiert sich der aktuelle Longplayer als eine Kombination aus radiotauglichem Bombast-Drumandbass, Club-Bomben und reggaefizierten Rollern, die durchweg das Zeug zur Single-Auskopplung haben. Das hier ist ganz, ganz großes Kino! 10/10...

Read More