Hast du dich jemals gefragt, welche Klänge deinen Alltag bestimmen? Welche Geräusche du in dieser Minute gerade hörst, ob nun bewusst oder nicht? Das sind die Fragen, die sich die Brüder Thomas and Julien de Bie aka Parallells stellen, wenn sie ihr Publikum auf eine klangliche Entdeckungsreise zu Orten mitnehmen, an denen unerwartete Klänge zum Mittelpunkt ihrer Musik werden. Nach einer rasanten Karriere der beiden Niederländer veröffentlichen die zwei nun ihr Debüt-Album „A Day At“.

Das Konzept hinter dem Album von Parallells begann 2017, als sie ihrem Onkel in seiner Lederfabrik bei der Herstellung von Gürteln halfen. Die Vielfalt der melodischen Klänge während des Herstellungsprozesses, von kleinen Werkzeugen bis hin zu großen Maschinen, wurde schnell zum Soundtrack ihres Tages und zur Inspiration für ihren allerersten Song „The Factory“.

Daraufhin folgten zahlreiche Ort, die sich in Sound- und Songgrundlagen für Parallells verwandelten: Eine Schreinerei, eine Skistation, ein Supermarkt, ein Flughafen oder eine Küche, das Sägen von Holz, das Hacken von Möhren, das Rascheln von Pflanzen, das Klicken eines Skischuhs und das Schütteln von Quinoa – Das alles sind nur einige Beispiele für Orte und Klänge, die Parallells Kreativität inspirierten. Die Sessions, die das Duo dort veranstaltete, wurden gefilmt und sind auf YouTube zu sehen.

Sieh dir hier eine der „A-Day-At“-Episoden von Parallells an:

Nach Jahren des Sammelns von Klängen und des Komponierens der Basis für ihr Album, taten sich die Brüder schließlich mit den Musiker*innen Nicolo Ricci (Saxophon), Alessandro Mazzieri (Bass) und Simone Cesarini (Gitarre) zusammen, die ihnen halfen, dem Album den letzten Schliff zu geben. Eine Verschmelzung von jazzigem Vibe mit konkreten Tonaufnahmen und elektronischen Elementen ist die Grundlage des im November erscheinenden Debütalbums.

Thomas and Julien de Bie kommen aus den Niederlanden und traten bereits beim Burning Man auf großen Bühnen wie Robot Heart und Mayan Warrior auf, sowie bei großen internationalen Festivals wie DGTL, Day Zero, Fusion, SXM, Caprices, Les Plages Electroniques, Afrikaburn und Wonderfruit auf.  Durch die Kombination ihrer individuellen Charaktere und ihrer engen Verbundenheit mit der gemeinsamen Liebe zur Kreation und Komposition, entsteht bei Parallells eine brüderliche Symbiose, die in einer Konversation zwischen Instrumenten, Stimmen, Tonaufnahmen und elektronischen Wellen den Rhythmus des täglichen Lebens illustriert.

Das Debütalbum „A Day At“ von Parallells erscheint am 11. Novmber 2021 via Klassified.
Tracklist:
1. The Studio
2. The Airport
3. The Kitchen
4. The Research Center
5. The Supermarket
6. The Dentist
7. The Greenhouse
8. The Ski Station
9. The Carpentry
10. The Factory
11. To Be Continued