Krasse Geschichte, was da am 4. August in Beirut passierte. Ihr habt es bestimmt mitbekommen, denn die Bilder und Videos gingen um die Welt. Binnen kürzester Zeit waren Explosionen zu hören und zu sehen, die man in dieser Form wohl noch nie gehört und gesehen hat. Das Beiruter Hafengebiet gleicht seit diesem Tag einem Katastrophen-Schlachtfeld, das an böse Kriegstage erinnert. Mehr als 200 Menschen verloren ihr Leben, und viele weitere ihr Hab und Gut, ihre Häuser – ihr Zuhause. “Völlig bei Null anfangen” – das können wir uns in unseren Breitengraden doch irgendwie gar nicht vorstellen, oder? Obwohl so etwas wie in der Hauptstadt des Libanon auch hierzulande natürlich geschehen könnte.

Und weil sich die elektronische Musikszene schon immer solidarisch zeigte, zollt sie auch den schrecklichen Vorkommnissen in Beirut einen Tribut. Die Organisatoren des Electronic Labor Day und Beatport ReConnect haben sich zusammengetan und eine Spendenaktion inklusive Livestream für den 13.09.2020 ins Leben gerufen. Keine unbekannte Idee, zumal die Beatport-ReConnect-Serie bereits seit März dieses Jahres auf dem Markt ist und bis dato mehr als 350.000 US-Dollar an Spenden verzeichnen kann, dank mehr als 35 Millionen Viewern. Wie genau ihr spenden könnt, erfahrt ihr auf den Websites, die wir euch hier mal zusammengestellt haben. Zum einen auf der offiziellen Event-Website der Veranstalter, und zum anderen auf der Facebook-Event-Seite.

Kommen wir nun mal zum Livestream, der am 13. September – das ist ein Sonntag – von 13:58 Uhr bis 02:00 Uhr nachts geht. Richtig gelesen – los geht es zwei Minuten vor 14 Uhr. Nicht ohne Grund. Denn man widmet den Opfern und Hinterbliebenen eine Schweigeminute, die von 13:59 bis 14:00 Uhr geht. Und danach? Gesellt sich das absolute Who-is-Who der internationalen Techno-Garde ins Line-up und präsentiert großartige Sets und Tracks. Hier mal ein Auszug, wer alles dabei sein wird:

Andhim, Amelie Lens, Carl Cox, David Morales, Derrick May, Kölsch, Luciano, Marco Bailey, Umek, Fatima Hajji, Fideles, Gregor Tresher, John Acquaviva, Lilly Palmer, Martin Eyerer, The Advent.
Das gesamte Line-up findet ihr ebenfalls auf den gerade genannten Websites.

Klickt euch am kommenden Sonntag also unbedingt ein, lauscht dem Sound eurer Heroes und – bitte! – spendet auch einen kleinen Obolus.

www.electroniclaborday.com

Electronic Labor Day for Beirut // 13.09.2020 // WWW

 

Das könnte dich auch interessieren:
Penny goes Party Festival-Kompass 2020
DJ Meeting: 2020 im kleinen Kreis – 2021 wie gehabt
Pink Sunday mit Mousse T. und Phil Fuldner
Wegen Corona:Techno-DJ Niereich erwägt Karriereende

 

(C) Foto: Michel Khoury 3