Totenkopf-grau


Vor ein paar Tagen haben wir euch vor den aktuell kursierenden Ecstasy-Pillen gewarnt. Nachzulesen hier. Da unsere Kollegen von saferparty.ch noch einige neue Proben bekommen haben, wollen wir euch auch vor diesen Tabletten warnen. Sie beinhalten alle drei über 200 mg MDMA*HCI und sind daher sehr gefährlich für unerfahrene Konsumenten. Und wir wollen ja, dass ihr alle den Karneval unbeschadet übersteht.

Das sind die süßen Teile:

Redbull

Name: Red Bull
Farbe: Pink
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 241,9 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Totenkopf-gold

Name: My Brand / Totenkopf
Farbe: Gold/Beige
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 223,7 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Totenkopf-grau

Name: My Brand/Totenkopf
Farbe: Grau/Silber
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 235 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Das könnte dich auch interessieren:
Aufgepasst – Mischung aus MDMA und Ketamin als 2C-B verkauft
Frau will heimlich kiffen und findet dabei einen Tiger
15-Jährige nimmt Drogen und isst im Rausch Spülmaschinentab
Studie: Tägliches Microdosing verbessert die Stimmung und Aufmerksamkeit