Der Vatertag ist das Gegenstück zum Muttertag. Auf vielen Teilen der Welt wird dieses Brauchtum zu Ehren der Väter begangen. Teilweise wird auch die Bezeichnung „Männertag“ verwendet. Denn viele Männer begeben sich auf Wanderung mit Bollerwagen oder Schubkarren und das ein oder andere kühle Blonde wird sicher auch verköstigt.

Da manche nicht so auf Bier stehen, feiern sie auf andere Art und Weise. Ich brauch auch nicht um den heißen Brei herum reden. Wenn ihr dieses Jahr euren Männertag mit süßen Teilen zelebriert, solltet ihr euch vor folgenden Ecstasy-Pillen in Acht nehmen.

Name: Philipp Plein/Totenkopf
Farbe: Rosa
Dicke: 3,1 mm
Bruchrille: Nein
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 186,7 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen-und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Name: Handgranate (beidseitiges Logo)
Farbe: Rot
Dicke: 6,1 mm
Bruchrille: Nein
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 225,4 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen-und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Name: Q-Dance
Farbe: Orange/Weiß
Dicke: 6,5 mm
Bruchrille: Ja
Inhaltsstoffe: MDMA*HCI: 245,1 mg

Über 120 mg MDMA*HCl können zu viel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer mahlen“, Augen-und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzinationen auftreten. An Folgetagen, nach der Einnahme solch hoher Dosen MDMA, treten vermehrt Depressionen, Konzentrationsschwächen, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit auf. Die regelmäßige Einnahme großer Mengen MDMA ist neurotoxisch und vergrößert die Wahrscheinlichkeit irreparabler Hirnschäden.

Quelle: saferparty.ch

Das könnte dich auch interessieren:
10 Tracks für einen duften Vatertag
Diese Ecstasy-Pillen in diesem Mai unterwegs
In diesen Ländern könnt ihr legal kiffen
Warnung zur Afterhour – diese Pille beinhaltet kein MDMA, sondern 4 CMA
Gefahr am Wochenende – von der Discoschorle zum Herzschrittmacher