artworks-000106033950-seqa78-t500x500


Labelchef Adalberto hat zum 10. Releases seines Labels nur das Beste in seine Spielkiste, die er uns präsentiert, gepackt: Acht Tracks mit einem Gefühl, erinnernd an ein Detroit in den 1990ern. Und das kommt nicht von ungefähr, Adalberto scheint ein Hardware Junkie zu sein, denn 303, 909 und 808 sind Mittel und Zweck des Albums. Dabei weht mal ein rauer technoider Wind, wie bei „Tripppin”, „Future Power” und “Ride On”, dann wieder ist es eine Sintflut grooveorientierter, housiger Pattern, wie bei „Hand in Hand“ und „Wavebumper“, die den Schwerpunkt der Tracks ausmacht. Bei „Future Power” ein hypnotisierendes Synthostinato, bei „Hand in Hand” gleißende Melodiefetzen. Jeder Track hat seinen ganz speziellen, antreibenden Akzent und macht das ganze Album zu einem abwechslungsreichen Gesamtwerk. 7/10, M.