Labels gibt es heutzutage weltweit wie Sand am Meer. Doch darunter gibt es nur eine Hand voll, die auch wirklich eine Message damit vermitteln wollen. Zu dieser geringen Menge, die etwas bewegen wollen, gehört Against Fascism Trax. So heißt das neue Label, das von Optimo-Music-Gründer JD Twitch alias Keith McIvor ins Leben gerufen wurde. Welche Message hinter AF Trax steckt, erzählt uns der Brite hier im Interview.


JD Twitch BW web res

 

Against Fascism Trax ist eine Ansage gegen den Faschismus und Fremdenfeindlichkeit. Was waren die Beweggründe für die Gründung deines neuen Labels?

Ich bin seit meinen Teenagerjahren gegen den Faschismus, als hier in Großbritannien die inzwischen fast ausgestorbene rechtsextreme Organisation „The National Front“ auf dem Vormarsch war. Mein Vater war ein Historiker, also reichte er seine Liebe zur Geschichte an mich weiter und schenkte mir ein ausgeprägtes Bewusstsein für die Vergangenheit. Ich habe entsetzt zugesehen, wie die Welt nach rechts gekippt ist und immer mehr Auswirkungen davon spürbar waren, die sich vor allem auf Menschen in marginalisierten Gemeinschaften übertragen haben. Das hat mich angespornt, etwas mehr zu tun, als nur darüber zu reden. Die Leute mögen Kontroversen im Allgemeinen nicht, also ist es wahrscheinlich keine positive Sache für meine Karriere, aber ich empfinde das Thema als zu wichtig, als es einfach unter den Teppich zu kehren. Ich musste einfach versuchen etwas zu tun und „Hope Not Hate“ schien die ideale Organisation zu sein, um dafür Mittel aufzubringen, da sie Faschismus und Rassismus in Großbritannien sehr erfolgreich bekämpft haben. Daher kommen alle Erlöse ihr zugute.

Was möchtest du mit Against Fascism Trax vermitteln?

Mir ist sehr wohl bewusst, dass ein winzig kleines Plattenlabel wenig Chancen hat, einen großen Einfluss zu erzielen. Aber ich bin in einer privilegierten Position, in der ich meine Ressourcen nutzen kann, um zumindest zu versuchen, in die Leere zu schreien. Ziel ist ein musikalischer und kultureller Protest gegen die aufkommende rechtsextreme Politik und Ideologie in der Welt. Künstler sollen ermutigt werden, Musik zu machen, die dazu bestimmt ist, diese giftigen Ideen zu hinterfragen. Mit allen Gewinnen des Labels, die an „Hope Not Hate“ gespendet werden, wollen wir uns gegen Rassismus und Faschismus hier im Vereinigten Königreich einsetzen. Mit AF Trax wollen wir Gespräche provozieren, Menschen informieren und die Opposition gegen das faschistische Denken finanziell unterstützen. Die einfache Idee dahinter ist, dass wir mehr tun müssen, als nur reden.

Du sagst, dass du mit deinem neuen Label Menschen bewegen und zum Umdenken anregen möchtest. Ein schwieriges Unterfangen, was meinst du?

Der erste Release steht erst im Januar an, also ist es vielleicht zu früh, um das zu fragen. Natürlich werde ich vielleicht nie genau wissen, ob es erfolgreich sein wird, die Meinung eines anderen Menschen zu beeinflussen, aber ich glaube fest daran, dass es besser ist zu versuchen etwas Positives zu tun, als nichts zu tun oder einfach nur über gewisse Dinge zu reden.

Wie stehst du zu der Zunahme des Rechtspopulismus weltweit?

Ich finde es total beängstigend. Es ist etwas, von dem ich mir nie hätte vorstellen können, dass ich es zu Lebzeiten noch erleben würde und es erscheint mir unglaublich, dass die Welt keine Lehren aus der Geschichte gezogen hat. Was wir nächstes Jahr in Brasilien sehen werden, wenn Jair Bolsonaro sein Amt antritt, erfüllt mich mit Furcht und ich habe viele brasilianische Freunde, die sehr besorgt sind um ihr Land und dessen Zukunft. Hoffentlich sind die Institutionen dort robust genug, um ihre Bevölkerung vor seinen Exzessen zu schützen, wie es die in den USA bisher meist konnten.
Wenn die Auswirkungen des Menschen auf die Umwelt immer deutlicher werden, werden wir wahrscheinlich weitaus größere Migrationen erleben als bisher. Wir haben gesehen, dass diese Migrationen die Demagogen der extremen Rechten ermutigen und stärken und dass sie auch die Zeiten der Unsicherheit nutzen, um die Ängste vieler Menschen auszuspielen.

 

AF Trax 001 (Logtoad – Rat Full Of Coins) erschien am 11. Januar, AF Trax 002 (AL Jerry – Zerma Thurstra) am 9. Februar.
www.hopenothate.org.uk