akai_midimix_top


Im Zuge der Frankfurter Musikmesse stellte Akai Professionall gestern den MIDImix vor, einen Midi-Mixer für DAW-Software ausgelegt.

Mit 9 Fadern, 24 Potis, 8 Buttons und einem übersichtlichen Layout, präsentiert Akai Professional Musikern so wie Produzenten eine DWA-Control in kompakter und tragbarer Form. Das Design des MIDImix passt sich den im letzten Jahr ebenso auf der Musikmesse vorgestellten MK2 APC-Controllern an. Der MIDImix wirkt im Gegensatz jedoch sehr übersichtlich und leicht verständlich. EQ, Fader, ein paar Knöpfchen – kein Schnickschnack.

Ein kleines Highlight stellt der “Send All”-Button in der rechten, oberen Ecke dar: Wer schon immer einmal das Problem hatte, das nicht alle Befehle eines MIDI-Controllers gleichzeitig bei der Software ankamen, das ist eure Lösung! Nutzer können alle Mixer-Einstellungen durch einen einzigen Knopfdruck an ihre DAW schicken.

akai_midimix_back

Projekte können in Echtzeit gemischt und bearbeitet werden. Der MIDImix bietet damit eine viel größere Flexibilität. “Wir sind besonders stolz, den MIDImix vorzustellen, der die ideale Lösung für Musiker und Produzenten bietet, die kompakt und einfach zu transportieren ist, um Projekte überall zu bearbeiten”, so Produkt-Manager Dan Gill. “MIDImix bietet eine intuitive, bekannte Mixer-Anordnung, solide Verbindung mit den meisten gängigen DAWs und
legendäre Akai Professional Qualität. MIDImix ist genau das, wonach wir immer wieder gefragt wurden.”

Zusammenfassung der MIDImix Funktionen:
– Midi Mixer zur Steuerung von praktisch jeder DAW
– 8 individuelle Line Fader, 1 Master Fader
– 24 Regler, 3 pro Kanal
– 8 Knöpfe, aufgeteilt auf 2 Bänke bieten Mute-, Solo-und Record-Arm-Funktionenfür jeden Kanal
– Sendet alle Mixer Einstellungen mit einem einzigen Knopfdruck an die DAW
– 1 zu 1 Mapping mit Ableton Live (Ableton Live Lite im Lieferumfang enthalten

Der Akai Professional MIDImix wird ab Juni 2015 zum UVP von 79.99 EUR erhältlich sein.

www.akaipro.com

 

Das könnte dich auch interessieren:
AIAIAI stellt seinen TMA-2 Modular vor
Musikmesse 2015 – Herz, was willst du mehr?
Pioneer DJ präsentiert neue professionelle Studiomonitore 
Magda und Nyma haben den Versus-Controller entwickelt
Traktor Kontrol D2 – The Next Generation