XTC


Aktuell kursieren mal wieder zweierlei Tabletten, die wie ‘normale’ XTC-Pillen aussehen, aber den Wirkstoff 2C-B enthalten. Normalerweise rechnet man ja mit dem Wirkstoff MDMA und weiß deshalb oft nicht, was man da eigentlich einnimmt, wenn dem nicht so ist. Die Schweizer Internetseite Saferparty.ch warnt ausdrücklich vor der Einnahme dieser Tabletten: hellgrüne Pillen, die den Oberkörper von Homer Simpson zeigen und orange-rote Pillen ohne Logo.

Die Homer-Simpson-Pille enthält 8,7 mg und die orangen-rote Pille 14,2 mg 2C-B. Man sollte also besonders bei letzterer äußerst vorsichtig sein.

Der enthaltene Wirkstoff 2C-B ist ein synthetisches Meskalinderivat und wirkt auch schon in kleinen Mengen psychoaktiv. Die volle Wirkung, die der von LSD ähnelt, entfaltet sich erst nach ca. einer Stunde und ist bereits bei einer Dosierung von 10 mg spürbar. Kleinste Schwankungen (2 mg) in der Dosierung haben einen großen Einfluss auf die Wirkung. Oft kommt es wegen dem verspäteten Einsetzen der Wirkung zu Überdosierungen, die zu psychischer Überforderung führen kann.

Nebenwirkungen der Pillen sind: erweiterte Pupillen, gesteigerter Blutdruck, Übelkeit, Schwindelanfälle und Schweißausbrüche. Ebenfalls können Reaktionen wie Orientierungslosigkeit, Verwirrung und Angstgefühle bis zur Todesangst auftreten. Dies kann latente psychische Störungen hervorrufen. Jedoch sind die Langzeitrisiken nicht erforscht.

2C-B sollte nie alleine und nur an Orten an denen man sich wohlfühlt konsumiert werden. Keinesfalls sollte man die Droge mit Alkohol oder Medikamenten mischen und während des Trips immer genügend Wasser trinken.

Immer öfter berichten wir über XTC-Pillen, die 2C-B enthalten.

Das könnte dich auch interessieren:
Das ist XTC
MDMA – das Wundermittel gegen Tinnitus
Dringende Drogenwarnung – Rolex ist tödlich
Rote Chupa Chups enthalten eine tödliche Dosis PMA
Studie bestätigt: MDMA und XTC erhöhen das Stresslevel
Aktuelle Drogenwarnung – schwarze Dom Perignon ist da und stärker als UPS und Bentley