Nachdem uns Alex Christensen schon U96 beschert hat und mitverantwortlich für die Nasen von BroSis ist, schüttelt er jetzt einen Dancetrack aus dem Ärmel, auf dem er sich gesangtechnisch von Yasmin K. unterstützen lässt. Aber angesichts der Tatsache, dass momentan ganz großer Müll durch die Dancecharts geistert, müsste man Herrn Christensen fest umarmen. Und dafür gibt es gute Gründe. Der 80er-Cover-Trend wird freundlich ignoriert, Yasmin gibt ne sympathische Melodie zum besten, der Track ist wirklich dick produziert und zu allem Überfluss gibt’s auch noch tolle Remixes dazu. So wird’s gemacht, meine Damen und Herren. [5/6]