artworks-000098041016-ay1oqa-t500x500


Die wohl interessanteste Platte des Monats kommt aus dem Hause Watergate. Im Studio standen Alex Niggemann und Bon Homme, der dem Stück seine Stimme verlieh. Nach einem langen Aufbau explodiert das melancholische Stück aus einer Fusion von knarziger Synthie-Säge, dickem Bass und ziemlich viel White Noise. Die Stimme von Tomas Høffding alias Bon Homme schmiegt sich sehr weich an die traurige Melodie. Marco Resmann übernimmt die Dynamik im Aufbau größtenteils, fügt aber eine deutlich stechendere Kickdrum hinzu. Schöne Interpretation, wird aber vom glamourösen Remix von Deetron übertroffen, der aus „Sorrow“ eine trübe Clubhymne geschaffen hat. Der warme Bass, die Bewegung im Leadsynthesizer, die Perkussion – ein absolut runder und nahezu perfekter Track, den man immer wieder und wieder und wieder und wieder hören möchte. Sehr schöne Platte! 10/10, Bronkemøller.