Leute wie Alex Smoke sind doch wirklich zu umarmen. Denn während die Hälfte aller Technoproduzenten momentan versuchen – und es auch noch schaffen! – uninspirierte klicker-britzel-Geräuschminimal-Tracks von der Stange zu produzieren und den Markt mit Platten überschwemmen, von denen sich eine ähnlicher als die nächste anhört, interessiert das Herrn Smoke einfach nicht die Bohne, sondern macht weiter mit dem, was er am liebsten macht und einfach am besten kann: melodische Technotracks mit Seele und Verstand produzieren. Und obwohl er an Soundexperimenten und auch gelegentlichen fritzelnden Minisounds nicht spart, passt doch alles sehr harmonisch zusammen und ergibt ein sehr rundes, gelungenes Gesamtbild. Mit “Snider” und vor allem “Meany”, der ersten Singleauskopplung, die übrigens mit einem Matt John Remix kommt, sind sogar einige Hits mit an Bord, die mit Sicherheit noch für Wirbel sorgen werden. Gelungen. (5/6) Sanomat