Nach sechs Jahren veröffentlicht der Wahlberliner Douglas Greed nun den Nachfolger des 2014 erschienen Albums „Driven“ (BPitch Control).

„Angst“, wie der neue Longplayer heißen wird, entstand in der Übergangszeit, die durch kreative Höhen und Tiefen geprägt war, verweist auf die dem Gefühl der Angst innewohnenden Ambivalenz und erscheint Ende April.

In den letzten Jahren hat Greed, der bürgerlich auf den Namen Mario Willms hört, zwei Alben zusammen mit Fabian Kuss unter dem Namen Yeah But Bo veröffentlicht – “Yeah But No” (2017) und “Demons” (2019).

Willms selbst releaste schon auf verschiedenen Labels wie BPitch Control, Freude am Tanzen oder Combination Records.

„Angst“ erscheint am 24. April als Vinyl, CD und digital auf 3000 Grad Records.

Tracklist:
01. Roll With The Punches feat. Joy Wellboy
02. The Taste Of Dust
03. The Few feat. Odd Beholder
04. Wie man Unsterbliche Tiere Züchtet
05. Everybody Wants To Live In A Mansion
06. I Fight For You
07. The Future Will Repeat ItSelf
08. Numbers feat. Odd Beholder
09. Random Groove
10. Not Afraid feat. Joy Wellboy

Die erste Vorabauskopplung könnt ihr auch schon anhören:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Das nicht so geheime Tagebuch des Douglas Greed
Douglas Greed – When A Man Sings On A Track (Dougi)
SHDW & Obscure Shape rufen zum Remix-Contest auf

Foto: Fanny Boehme