Foto: facebook


Ein wohl ziemlich verballerter Brite hatte eine Lachgas-Kartusche verschluckt, weil ihm dafür 50 Pfund (rund 54 Euro) geboten wurde. Die Aktion endete auf dem Operationstisch, wo die Kapsel entnommen wurde.

Die dumme Wette hätte ihn das Leben kosten können. Mit den Worten „Keine Chance, dass du die runter bekommst!“ hatte das Ganze begonnen. Wahrscheinlich ging es dem Schlucker eher um den Beweis, dass er es kann, als um die 50 Pfund.

Er schluckte die Kapsel ohne Probleme und war beinahe stolz auf seine Leistung. Die Freude hielt allerdings nicht sehr lang an. Ein Freund zeigte sich nämlich äußerst besorgt. Ob das nicht gesundheitsschädluch sei? Daraufhin ließ sich der junge Mann von einem Uber ins Krankenhaus fahren, was ihm wohl das Leben rettete.

Auch die Ärzte waren nach den Schilderungen und der Röntgenaufnahme etwas besorgt. Es gab bisher nämlich nur einen Fall von Verschlucken einer Lachgas-Kartusche. Dieser stammt aber aus der Rindermedizin und endete wohl nicht gut. Das in der Kapsel enthaltene Druckgas könnte bei einer spontanen Entladung die Eingeweide des Patienten herausreißen.

Die Ärzte waren etwas ratlos und kontaktierten Fachärzte im ganzen Land. In der Zwischenzeit sollte der 22-Jährige nichts essen oder trinken. Die Magensäure hatte die Kartusche wahrscheinlich schon ordentlich angegriffen.

Die Kartusche wurde letztendlich von einer Luftröhren-Expertin entfernt, der die Kartusche aber nicht durch das Aufschneiden der Bauchdecke, sondern mithilfe eines „kleinen Netzes“ von der anderen Seite herausholte. Die Kartusche wurde ihm also aus dem Arsch gezogen.

Quelle: Mirror

Das könnte dich auch interessieren:
Drogenschmuggler konnte sich nicht an sein Fahrtziel erinnern – Zoll beschlagnahmt 50 Kilogramm Amphetamin
Cannabis-Aktivisten lassen Gras regnen
Erste klinische Studie mit LSD-MDMA-Kombination startet in 2021
Krasse Drogenparty – Frau tot, Mann im Krankenhaus