MONOPHONIA


Auch nach über 20 Jahren ist der Frankfurter nicht müde geworden, neue Projekte in Angriff zu nehmen und sich mit Musik und dem Club als Mittelpunkt auseinanderzusetzen. “Monophonia“ ist quasi der Soundtrack zum gleichnamigen Event in Frankfurt, den Anthony im letzen Jahr ins Leben rief und der die üblichen Verdächtigen unter einem Dach versammelt. Alt gediente Recken wie Pascal FEOS oder Ingo Boss finden sich mit ausdrucksstarken Titeln der Technowelt wieder, wie auch neue Kräfte (Xara, Kerstin Eden). Selbstredend handelt es sich um exklusive Tracks, die die Aktualität der Musik beschreiben und gleichzeitig eine Vision für die Zukunft nach außen tragen. Beispiel: Zwar kennen wir die schungelnden Stabs auf Eve Schwarz “Beyond“ aus vielen anderen Produktionen, doch hier treten sie mit fiependen Klängen, und einem druckvollen (Bass)fundament in Kontakt und entwickeln eine enorme positive Energie, die sich, wie viele der Stücke, ekstatisch, wie der Tanz auf dem Vulkan , entlädt. Wer’s exklusiv, bunt und retro mag, der sollte nach den beiden Rother Tracks auf Picture Disc Ausschau halten. Auch mit Berlin als selbsterkorenem Place to be, hat Frankfurt seine musikalische Faszination und Ursprünglichkeit nie verloren. Tip: “Kerstin Eden – No Reason,No Sense“. 9/10, Cars10.Becker.