Warehouse rave 1989 - Photo Credits Cleo Campert, Mary Go Wild5

Antwerpener Museum für moderne Kunst


Energy Flash: The Rave Moment – unter diesem Titel plant das Antwerpener Museum für moderne Kunst MHKA zusammen mit dem örtlichen Club Ampere eine Ausstellung über die Rave-Kultur. Die Ausstellung soll die Rave-Kultur in ihren sozialen und politischen aber auch ökonomischen und technischen Ausprägungen zeigen, um den Besuchern darstellen zu können, wie aus einer Musikrichtung eine alternative Jugendbewegung entstehen konnte. Die Ausstellung, die nach Joey Beltrams Rave-Klassiker „Energy Flash“ von 1990 benannt ist, öffnet ihre Pforten am 17. Juni und dauert bis zum 25. September an. Die Ausstellungsstücke umfassen Arbeiten aus den Bereichen Musik, Mode und Design aber auch Literatur, Werke bildender Künstler und die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie Originalaufnahmen aus der Zeit. Der Kurator der Ausstellung erklärt, dass die Ausstellung die Rave-Kultur als ein hochpolitisches Phänomen darstellen möchte, da die Anhänger der Kultur fest an Toleranz glaubten und versuchten andere Lebensentwürfe auszuprobieren. All diese Ideen wurden laut seiner Meinung durch die hochenergetische elektronische Musik beeinflusst und noch verstärkt. Für den Kurator steht weiterhin fest, dass die Rave-Kultur eine der aufregednsten Zeiten in der Geschichte der Musik darstellt. Resident Advisor berichtet, dass zur Eröffnung der Ausstellung drei Clubnächte geplant sind. Die erste Clubnacht ist am 16. Juni. Dort spielen Ex-Kraftwerk-Mitglied Wolfgang Flür und R&S-Labelchef Renaat Vandepapeliere. Am 17. Juni spielen K’Alexi Shelby und Paul Du Lac und am 18. Juni Âme.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Das sind Marcel Dettmanns Lieblingstracks aus den Neunzigern
Neues von den IDM-Pionieren Autechre und Plaid (Warp Records)
#tbt – Wir erinnern an Tillmann Uhrmacher
„Classics Remastered 1993 – 1998“ – Cristian Vogel legt neu auf