Internet Is Over – Arno und Simon Birkenfeld gründen Non-Dancefloor-Label

Der Frankfurter Producer und DJ Arno (früher: Einzelkind) hat in Kooperation mit Simon Birkenfeld ein Non-Dancefloor-Label namens Internet Is Over gegründet. Als Hot City Orchestra zeigt sich das Duo direkt mal für das erste Release, die “The Planet”-EP, verantwortlich. Die Distribution wird über Yoyaku erfolgen.

Die Philosophie von Internet Is Over ist, zumindest in den Grundlagen, schnell erklärt: Releast werden soll ausschließlich Non-Dancefloor-Musik. Ein Faktor für musikalische Limitationen ist diese Maxime allerdings nicht – die Klangpalette auf Internet Is Over wird die verschiedensten Genres für uns bereithalten, darunter Ambient, Down-Beat, Classical, Funk, Soul oder Electronica. Nach der Debüt-EP von Simon Birkenfeld und Arno, der auch als Gründer von Pressure Traxx und Harlo Records agiert, sind die nächsten vielversprechenden Schritte des Labels mit Releases von Suciu, Secret Universe, Cedric Dekowski, Finetune, Crihan und Katie Drover bereits geplant. Für den Start von Internet Is Over haben Arno und Birkenfeld zudem mit der Berliner Regisseurin Annegret von Feiertag kollaboriert und einen 23-minütigen Film produziert, der die berauschende Musik mit einzigartigen Visualisierungen verschmelzen lässt. Schaut mal rein:

Die “The Planet”-EP ist seit dem 1. Februar erhältlich und beinhaltet die Tracks “The Planet”, “Shh!” und “The Creator”.

Internet Is Over auf Bandcamp

Internet Is Over auf Instagram

Das könnte dich auch interessieren:
Einzelkind präsentiert 5 Techno-Klassiker
Zwei neue Tracks: Richie Hawtin alias Plastikman und das Designerlabel Prada kooperieren erneut
Disco Inferno – I Hate Models gründet eigenes Label