Bildschirmfoto 2015-11-14 um 20.45.24



Aus dem letztjährig erschienen Album knüpft sich eine hocherlauchte Produzentenschaar den einen und anderen Titel vor, um ihn einer breiteren Öffentlichkeit mit eigener Expertise neu definiert vorzustellen. So legt der kanadische Technomaster, Wagon Repair-Mann und Cobblestone-Mitglied, Mathew Johnson, einen Broken Techno Beat Track hin, der sich roher Drums und trippy Elektronik bedient, somit ist “The Agent“ mehr etwas zum Zuhören. Seth Troxler und Radio Slave machen aus “Cruel Intentions“ ein pumpendes, hypnotisches Technostück, das den Hörer komplett vereinnahmt und letztendlich fasziniert. Hier merkt man, wenn sich Topproduzenten eines Themas annehmen und exzellent ausgestalten. Maher Daniel pumpt in seiner Version von “The Hunt“ den Housecut mit scharfen Perkussions und steifen Drums auf, groovt physikalisch und damit irre gut. Den Abschluss bildet No.19 Co-Owner Nitin mit einer Interpretation von “The Agent“, die hier bubbelnden House und betrunken wirkende Synthies favorisiert und gut läuft. Auch diese Remixscheibe belegt den momentanen Stellenwert von Art Department. 8/10 Cars10.Becker