Quelle: Kidnap – Offizielle Facebook-Seite


Im Herbst vergangenen Jahres veröffentlichte der in London lebende Produzent Kidnap sein mit Vorfreude erwartetes Debüt-Album – “Grow”. Für die Veröffentlichung hatte er sich damals etwas ganz spezielles ausgedacht: Im Londoner Planetarium präsentierte er sein Album in Form eines irren Showcases mit visuellen Effekten und weiteren ansehnlichen technischen Spielereien.

Der offizielle Soundtrack zum Planetarium-Showcase, der “Planet Mix”, ist seit dem 12. Juni verfügbar.

Doch es gibt noch eine weitere, womöglich spannendere News für Fans von Kidnap: Seit dem 19. Juni ist nämlich das offizielle Remixes-Album von “Grow” erhältlich. Vertreten sind zahlreiche spannende Künstler, darunter ATTLAS, Ben Böhmer, Budakid, Camelphat, Durante, Submotion Orchestra, Chambrayand und Set Mo.

Kidnap – Grow (The Remixes) ist seit dem 19. Juni via Armada Music verfügbar.

Tracklist:
Kidnap – Grow (Submotion Orchestra Remix)

Kidnap – Moments (1979 Remix)
Kidnap – Moments (Ben Bohmer & Nils Hoffmann Remix)
Kidnap – Moments (Camelphat Remix)
Kidnap – Sea Breeze (Chambray Remix)
Kidnap – Start Again (Kidnap Piano Mix)
Kidnap – Start Again (Durante Remix)
Kidnap – The Unfriendly World (Budakid Extended Remix)
Kidnap – Ursa Minor (ATTLAS Remix)
Kidnap – Ursa Remix (Local Dialects Remix)
Kidnap – Willow Tree (Set Mo Remix)
Kidnap feat. Leo Stannerd – Grow (Dave Ralph’s Opus Remix)

Das könnte dich auch interessieren:
Unglaublich, aber wahr: Der Dalai Lama veröffentlicht sein Debütalbum

“More Than This”: André Hommen veröffentlicht Debütalbum
“The Upward Spiral”: Nicolas Bougaïeff feiert sein Debüt auf Mute

Beitragsbild: Kidnap – Offizielle Facebook-Seite