Wie wir aus gut unterrichteten Berlin-Kreisen erfahren haben, ist auch die letzte, doch verzweifelte Idee der B-parade-Planungsgroßmeister, den eigentlich für den 21. Juli auf der Straße des 17. Juni angedachten aber nicht genehmigten Umzug auf das Gelände des Flughafen Tempelhof und in den August – zu verlegen, gescheitert.

Damit steht das fest, was viele schon lange ahnten und im Grunde – wenige Wochen vor dem gesetzten Datum – auch niemanden mehr überraschen dürfte: Auch 2012 wird es keine B-parade geben. Gähn!

Mag die Web- bzw. Facebbookseite zu dem am häufigsten abgesagten Großevent der deutschen Technogeschichte auch noch etwas anderes suggerieren, sieht man beim Tempelhofer Eventmanagement keine Chance auf eine Zusammenarbeit und damit keine B-Parade 2012. Man hat für das Rollfeld Tempelhof offenbar so ganz andere Pläne, zu denen ein Technoevent dieser Größenordnung – noch dazu unter Leitung des chaotischen B-parade-Haufens – für die Verantwortlichen schlicht undenkbar zu sein scheint.

Wen wundert es also, dass auf der Facebook-Seite zur Parade schon seit Wochen nichts mehr passiert ist – von zahlreichen wütenden Äußerungen und wilden Beschimpfungen seitens der Rave-Gemeinde mal ganz abgesehen?! Nicht einmal über den offenbar  anvisierten Ausweichtermin im August informierte man die interessierten Partygänger hier.

Nachdem man sich nun das sechste Jahr in Folge der Lächerlichkeit preis gegeben hat, sollte 2013 wohl besser niemand mehr das Wort “B-parade” auch nur in den Mund nehmen.

Die gute Nachricht ist: Wer tatsächlich bereits einen Flug zur B-Parade für den 21. Juli gebucht hat, ist nicht nur ein grenzenloser Optimist, sondern hat außerdem noch die Chance, an diesem Tag den A&P Summer Rave in den Hangars des Flughafen Tempelhof  mit WestBam, Moguai, Marusha, Tom Wax, Zombie Nation, Boris Dlugosch uvm. zu besuchen.

www.facebook.com/berlin.parade
www.b-parade.de