Aufgepasst – Tod durch Energydrinks – AlienFood, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons

 

Dieses Wochenende kein Vodka-Energy ballern, danke!

Nach mehr als zwei Litern Energy-Drinks innerhalb von 24 Stunden hat das Herz von Dustin Hood leider versagt – heute wollen wir nochmal auf die Gefahr der süßen Koffeinbomben aufmerksam machen.

Innerhalb kurzer Zeit hat der 19-jährige, aus den USA stammende Junge dreieinhalb Dosen des Energy-Drinks Monster getrunken. Dass er danach Basketball spielen ging, war dem Herz zu viel – er kollabierte. Todesursache laut Klinik war eine Herzrhythmusstörung, ausgelöst durch eine Überdosis Koffein. Die vermeintlich leistungssteigernden und wachmachenden Drinks klingen erstmal verlockend, die Kehrseite sieht düster aus.

Das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung hat in Zusammenarbeit mit der DAK 14.000 Schüler aus 13 Bundesländern zu ihrem Energy-Drink-Konsum befragt. Schlafstörungen und Übergewicht sind Folgen, die vermehrt auftraten bei erhöhten Energydrink-Konsum. Weiter hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Folgen wie Herzklopfen, Kurzatmigkeit, Muskelzittern, Übelkeit, Angstzustände und Nervosität nachgewiesen.

Also Finger weg – holt euch den Energy-Drink hier:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Energy-Drink Currywurststyle – Geschmacksexplosionen
10 Drinks, die wir uns auf einer Techno-Party wünschen