Autor: dr.nacht

Adultnapper feat. Black Light Smoke – Idiot Fair (Poker Flat)

Der in NYC beheimatete Francis Harris aka Adultnapper mit seiner ersten Poker Flat-Veröffentlichung. „Idiot Fair“ ist ein verführerischer Roadtrip mit rollendem Bass, einem funky-schägen E-Piano, den smoothen Vocals von Black Light Smoke und ganz viel Schmackes. Auf der B-Seite gibt es den Track im Remix von H.O.S.H. Der macht sich mit lässiger Attitüde und breiter Brust auf den TechHouse-Pfad....

Read More

Massive Attack vs. Burial – Four Walls/Paradise Circus (Inhale Gold/The Vinyl Factory)

Lange schon brodelten die Gerüchte und fast schon wie aus dem Nichts erschein dann die Ankündigung einer gemeinsamen Single inkl. des Streamings von einem der beiden Tracks. „Four Walls“ heißt der eine Song, den man auch schon bei YouTube etc. hören kann. Ein 12-minütiger Höllentrip durch ein karge postapokalyptische DubSteppenlandschaft, die unter der Oberfläche noch ordentlich gärt und nach und nach ihre Krusten aufbricht, um herumirrende musikalische Fragmente und verstörende Vocal-Fetzen preiszugeben. Der zweite Track stand uns leider noch nicht zur Verfügung, es ist eine neue Version von „Paradise Circus“ von Massive Attacks aktuellem Album „Heligoland“. 10...

Read More

Dr. Nacht (Elektronische Dachterrasse/FAZE) – DJ-Charts Dezember 2011

01 WhoMadeWho – Inside World (Kompakt) 02 Gabriel Ananda – Pharao (Basmati) 03 Snuff Crew – I Can’t Remember (Poker Flat) 04 Dominik Eulberg – H2O/Hot Chip Remix (Traum Schallplatten) 05 Lawrence – Kurama (Pampa) 06 Kaiserdisco – La Benjamina (Kaiserdisco Music) 07 Junior Boys – You’ll Improve Me/Caribou Remix (Domino) 08 Cosmic Cowboys – Notre Jour Viendre (Musik Gewinnt Freunde) 09 Moullinex & Peaches – Maniac (Gomma) 10 Aerea Negrot – It’s Lover Love/Ricardo Villalobos Remix (BPitch Control)...

Read More

Dixon – Live At Robert Johnson Vol. 8 (Live At Robert Johnson)

Na, das nenn ich mal ein Ende mit Stil. Über die Hintergründe wurde ja schon viel gesprochen, aber sowohl für den Abschluss der LARJ-Reihe, als auch für Dixons letzte klassische Mix-CD ist es ein äußerst bemerkenswertes Werk, ein furioses Finale. Dass sowohl der Offenbacher Club, als auch der Berliner DJ für eine ganz besondere Qualität stehen, sollte klar sein und „Live At Robert Johnson Vol. 8“ dokumentiert das eindrucksvoll. Dixon startet behutsam, auf ganzer Linie, kein kurzes innehalten und Vollgas geben, er nimmt sich Zeit. Und so startet der Mix im tiefsten Ambient mit Folk und Kraut (Hauschka, Domenqiue,...

Read More

Wareika – Per Aspera Ad Astra (Connaisseur)

„Durch Mühsal zu den Sternen“ oder „Ohne Fleiß kein Preis“, bedeutet ihr Albumtitel. Ein Motto, was sich das Trio aus Hamburg sehr zu Herzen nimmt. Viele Gigs, zwei Alben im letzten Jahr, diverse Singles und einige Remixe, die sie hier nun auf diesem Album versammeln inkl. einer exklusiven Nummer, ihrem Remix von Kollektiv Turmstrasses „Tristesse“. Fürs Album-Feeling haben sie noch Intro und Outro gezaubert und alle Tracks sorgsam in Reihenfolge gebracht. Was ihre Arbeit immer wieder auszeichnet, wie auch hier bei ihren Interpretationen der Tracks von u.a. Aufgang, GusGus, Mathias Kaden oder Kasper Björke, ist ein sehr organischer Flow,...

Read More