Autor: FAZE Redaktion

Leploop Italo – analoger Hula-Hoop

Test & Text: Martin Stürtzer Ebenso hätte die Überschrift auch lauten können: Das programmierte Chaos –  wie es zwei Mailänder geschafft haben, auf der Größe eines Din-A5 Blattes einen analogen Synthesizer, eine Drum-Machine und einen Loop-Sequenzer unterzubringen. Denn genau für dieses Kunststück steht der Leploop. Zwar existieren erste Prototypen dieses kleinen Teufels aus dem „Laboratorio Elettronico Popolare (LEP)“ schon seit Anfang 2010. Und die  finale Version wurde schließlich auch ein Jahr später fertiggestellt. Jedoch ist es bis zum heutigen Tage aufgrund der in Handarbeit hergestellten Kleinauflage immer noch recht schwierig und nur phasenweise möglich, eine dieser mysteriösen Boxen an...

Read More

Rochus Grolle (Rotfenster Music) – DJ-Charts März 2012

01 Moritz Ochsenbauer & Rochus Grolle – Lost in Saleen (CDR) 02 Livio and Roby – Modun (Vakant) 03 The Martinez Brothers – The Causeway (Objektivity) 04 M.in – I’m My Favourite Freak (Play It Down) 05 Moritz Ochsenbauer & Danito – Happ Haoo (BluFin) 06 Marco Carola – Groove Catcher / Martin Buttrich Remix (M_nus) 07 Grolle & Giese – Wums (CDR) 08 Vito & Danito – No one Knows (Rote Liebe) 09 Fimo – Casa da Musica (ProgCity Deep Trax) 10 Pirupa – Party Non Stop...

Read More

Skudge (Skudge Records) – DJ-Charts März 2012

01 Aardvarck – Brava (Skudge Records) 02 Duplex – Below the Photic Zone (Harbour City Sorrow) 03 Rivet – Sleepwalker (Kontra-Musik) 04 Airliner Series – 101 C (Kimochi) 05 Yor – ABCM (Purple Maze) 06 Jordan Fields – Boxbeater (Hour House Is Your Rush) 07 Jagstaffel 68 – Nachbrenner (Creme Organization) 08 Joy o & Boddika – Froth (Sunklowun) 09 DJ Sotofett – Pulehouse / Reggi Remix (Wania) 10 Da Sampla Feat Kyle Hall – Track 4 (Wild...

Read More

D-Nox & Beckers (Sprout) – DJ-Charts März 2012

01  D-Nox & Beckers – In The Box (Suara) 02  Piemont – Kombolo / Mihalis Safras Remix (Plumbum) 03  Black i.C.E. – Fake / Dosem Remix (Soundfate) 04  Peter Horrevorts – Dirty Hands / Rodskeez Convoluted Remix (Vapour) 05  Guy J – Personal Haze / D-Nox & Beckers Remix (Bedrock) 06  Dosem – Replicants / Edu Imbernon & Coyu Remix (Suara) 07  Alexander Daf & Spieltape – Be Water / Rodriguez Jr Remix (Festival Lounge) 08  Tube & Berger & Frank Sonic – Dicy Dicy (Kittball) 09  Victor Ruiz – Take A Nap / Rework (Sprout) 10  Hardfloor – Acperience 1 / Robert Babicz Spacefunk Mix...

Read More

DVDs im April

Die Sommerzeit ist da, die Tage sind wieder länger und die DVD-Releases werden wieder besser. Das trifft jedoch leider nicht auf die Filme von Joel ‚Flatliners‘ Schumacher zu, dessen Filme immer beliebiger werden. „Trespass“ (Acot), mit Nicolas Cage und Nicole Kidman prominent besetzt, ist ein klassischer ‚Home Invasion‘-Thriller à la „Desperate Hours“, der wenig Überraschendes bietet und die sattsam bekannte Geschichte nur wenig variiert. Schumacher setzt auf seinen gute Cast, aber das reicht nicht. „Kill List“ (Universum) ist inhaltlich auch nicht die Neuerfindung des cineastischen Rades, aber eine gelungene Mischung aus Action-Film, Komödie und Okkult-Horror. Es geht um den ehemaligen Soldaten Jay, der einen Job als Auftragskiller annimmt, um seine leere Haushaltskasse zu füllen. Leider mündet dieser Auftrag in einer Katastrophe. Obwohl er diesen Zwischenfall nicht verarbeitet hat, wird Jay von seinem Partner Gal zu einem neuen Auftrag gedrängt, der den Mord von drei Menschen als Ziel hat. Aber dieser Mordauftrag ist etwas sehr Spezielles. Etwas speziell Fieses erwarten viele Horror-Fans von Regisseur Darren Lynn Bousman, der für die SAW-Episoden 2 bis 4 verantwortlich zeichnete. Dass er auch gern tiefschwarzen Humor in seine Filme einbaut, bewies sein großartiges „Mothers Day“-Remake mit Rebecca de Mornay. Sein neuester Film „11-11-11 – Das Tor zur Hölle“ (Ascot) geht feinsinniger zu Werke als die SAW-Werke und liefert einen klassischen Grusel-Thriller um Warnungen aus dem Jenseits. Spannend! Eher abseitig und für Monthy Phyton-Fans zugänglich...

Read More