Autor: FAZE Redaktion

Ashley Wallbridge – The Inner Me (Armada)

Grandiose Produzenten werden immer jünger. Dies beweist auch der 24-jährige Ashley Wallbridge aus dem britischen Stoke on Trent, der seit knapp vier Jahren Jahren mit seinem unverkennbar melodischem Sound, verflochten mit Einflüssen aus Progressive, House und Trance, virtuos zu begeistern weiß. Nach diversen erfolgreichen Releases, Remixes und Kollaborationen mitunter mit Andy Moor oder Gareth Emery erscheint nach einer Schaffensphase von anderthalb Jahren das langerwartete und facettenreiche Debüt-Album „The Inner Me“ auf Armada Music. Besonderheit des Meisterwerks ist die konzeptionelle Zusammenstellung, die metaphorisch den Hörer auf eine musikalische Reise nimmt, und dabei neue bisher unbekannte charakteristische Züge des Musikers zum Vorschein bringt. Beginnend mit einem episch-symphonischen Intro, das aus einem Hollywood-Blockbuster stammen könnte, gefolgt von einer sanften Down-Tempo-Ballade mit dezentem Beat und Klavierbegleitung, baut sich der ruhige Part des Albums auf seinen ersten Höhepunkt mit himmlischer Violinenführung. Der darauffolgende Teil zeichnet sich durch klassisch-progressiven Wallbridge-Sound aus, teilweise bestehend aus speziell für das Album angefertigten „The Inner Me“ Mixen von bereits gängigen Releases wie „Faces“, „Vision“ oder „World To Turn“, was diesen und der Harmonie des Albums eine ganz eigenständige und Note verleiht. Vocals spielen ebenso eine zentrale Rolle im Verlauf der Reise, womit Elleah, Audrey Gallagher aber auch Matias Lethola mit passendem Gesang eine pop-orientierte Abrundung schaffen und dem Gesamtkunstwerk zu ganz großem Kino verhelfen! 10 Points Damian...

Read More

Alex Under – La Maquina De Bolas (Soma)

Sieben Jahre ließ sich der Spanier Zeit, um sein zweites Album zu launchen. Minimal lautet die kurze und knappe Beschreibung seiner Musik. Ganz sanft und warm beginnt er mit “Bola 1 &2“. In Pole’scher Tradition rauscht und knarzt es deep, die Beats vergnügen sich in Slo Mo Ästehtik und setzt dies auch bei den folgenden Tracks fort, die meistens eine Lauflänge von über 10 Minuten annehmen. Subtile perkussive Elemente steuern “Bola 4“ und “Bola 7“ komplettiert mit Tablas und einem heavy Bass eine feinfühlige, andersartige Interpretation von Techno. Barvoröse Vorstellung. 8 Points Carsten...

Read More

Mathias Schaffhäuser (Ware) – DJ-Charts März 2012

01 Peter Kruder – Xenomorph (Macro Rec.) 02 Highest & Joe – Future Jazz (Giraphone Records) 03 Reboot – Beautiful Parasite (Cadenza) 04 Chaim – Robots On Meth (Bpitch Control) 05 Lana Del Rey – Born To Die / PDP / 13 Remix (Vertigo Rec.) 06 Marc Schneider & Aera – Taylor & Smith EP (Circus Company 062) 07 Maik Loewen – Middle Of Nowhere (Nivious Rec.) 08 Telefon Tel Aviv – The Birds (Bpitch Control) 09 Insane – T001 EP (Spur Rec. / DBH) 10 Paris Haze – Could You U Me / Mathias Schaffhäuser Remix (CusCus...

Read More

Pan-Pot (Mobilee) – DJ-Charts März 2012

01 Loco Dice – Definition / Nic Fanciulli Remix (Saved) 02 Whyt Noyz – Volcano (Minus) 03 Mono Electric Orchestra – Blunt Force Trauma / Max Cooper Remix (Manual Music) 04 Fosky feat. Shiva – Shiva / Martinez Brothers Remix (Crosstown Rebels) 05 Sebo K – Mr Duke (Mobilee) 06 Josh Wink – Late Night Acid (Ovum) 07 Adam Beyer & Joseph Capriati – Family Matters (Dr umcode) 08 Rodriguez Jr – Bare (Mobilee) 09 Pan-Pot – Gravity (Mobilee) 10 Pan-Pot – No One Knows...

Read More

Petar Dundov (Music Man) – DJ-Charts März 2012

01 Strategy – Bolly Valve 2000 (100% Silk) 02 Rob Strobe – Courage (Sonic Groove / Hands) 03 Vince Watson – The Secret (Tresor) 04 Conforce – Shadows Of The Invisible (Delsin Records) 05 Kirk Degiorgio – Divine Logic / Dub Mix (Rush Hour) 06 Phil Kieran – Strobe Light (Phil Kieran Recordings) 07 Daniele Papini – Staying Away From Me (Break New Soil Recordings) 08 Ripperton – For All The Wrong Reasons / Skudge Remix (Tamed Musiq) 09 Jori Hulkkonen, Phonogenic, Discemi – Moon Cinema (My Favorite Robot) 10 Django Django – Default / Walls Remix (Because...

Read More