Autor: Philipp Steffens

Armin van Buuren kündigt „Intense“ an

Armin van Buuren wird knapp zweieinhalb Jahre nach seinem letzten Album am 03. Mai den neuen Longplayer „Intense“ veröffentlichen. Für sein neues Werk hat er sich viel Zeit genommen. Insgesamt zwei Jahre, jeder Track wurde mit viel Sorgfalt produziert. Armin van Buuren: „Es waren intensive zwei Jahre Arbeit. Als Perfektionist habe ich teilweise Monate gebraucht, um einige dieser Tracks zu vollenden. Ich habe versucht so viele Liveinstrumente wie möglich mit ein zu binden, unter anderem ein Orchester und die Rockband meines Bruders Eller, Bagga Bownz. Es war mir eine Ehre mit solch talentierten Künstlern, Sängern und Songschreibern zu arbeiten.”...

Read More

Electron Festival in Genf – Wir verlosen Tickets!

Für das Electron Festival steht ein großer Geburtstag an: Mit der aktuellen Ausgabe, die vom 28.–31. März stattfindet, wird das Event zehn Jahre alt. Um dieses Ereignis gebührend zu feiern wurden Größen wie LFO, Tiga, Erol Alkan, Gui Boratto, Derrick Carter, Anja Schneider und die Gebrüder Teichmann ins schweizerische Genf eingeladen. Am ersten Abend eröffnet Kompakt das Festival mit einem Showcase und startet die eigene „20 Jahre Kompakt Tour“. An insgesamt vier Tagen wird auf fünf Floors, die über ganz Genf verteilt sind, elektronische Musik aller möglichen Genres zelebriert. Zusätzlich gibt es noch Workshops und andere Specials, in denen...

Read More

Mr Fingers mixt „In Their House #31“

Larry Heard, besser bekannt als Mr Fingers, hat die 31. Ausgabe des Defected Podcasts „In Their House“ gemixt. Zusätzlich gibt es noch ein interessantes Interview mit einem der berühmtesten Vertreter des 80er-Jahre Chicago House. Mit seinen ruhigen Produktionen beeinflusste Heard die Houseszene maßgeblich. Letztes Jahr ging er seine Touren ein wenig ruhiger an, daher ist es umso erfreulicher, einen Studiomix von ihm zu hören. Erst kürzlich war Heard für Remixe von Nick Curlys „Wake Me Up“ verantwortlich, das Album mit dem Club Remix ist ebenfalls auf Defected erschienen. Das komplette Interview ist hier bei Defected zu finden. Das könnte...

Read More

Avatism – Adamant (Vakant)

Das neue Werk von Thomas Feriero alias Avatism sollte mit einer Gebrauchsanweisung kommen. Vorspulen verboten! In einer beeindruckenden Art und Weise baut Avatism Klangstrukturen und -formen auf, lässt sie in den Vordergrund der Songs treten und danach sanft im Hintergrund wieder verschwinden. Dies alles mit einem leicht düsteren Unterton, der „Adamant“ eine gewisse Ernsthaftigkeit verleiht. Langsam und bestimmt laufen die Tracks ab, mit vielen kräftigen Synthriffs und analoger Wärme. Kollaborationen finden mit Forrest, Mind Against, Clockwork, Federico Rizzo und Black Mountain Club statt. Vor allem „Bitter Reminiscence“ mit Clockwork ist zu einem hervorragenden Song gewachsen, der jegliche Novemberdepression musikalisch...

Read More